Sonntag, 16. Juli 2017

Der letzte erste Blick - Bianca Iosivoni

Huhu!
Heute kommt von mir eine Rezension von "Der letzte erste Blick" von Bianca Iosivoni.
Dieses hatte ich schon vor ein paar Wochen gelesen gehabt und leider komme ich erst jetzt dazu es zu rezensieren.
Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen!♡
 
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX
Seiten: 436
Empfohlenes Alter: ab 16
ISBN: 978-3-7363-0412-3
Preis: 10,00€
 https://3.bp.blogspot.com/-s-a1ckkuLco/WBoT-Jo3UUI/AAAAAAAABCQ/MV6kxquwIZk0VL31ZodHfyp20C76C2g5wCLcB/s320/1478103931058%255B1%255D.jpg
Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn – sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen ...
https://1.bp.blogspot.com/-BmgWjUAnwQ4/WBoXgObyegI/AAAAAAAABCc/qjV8aGwDd5w9IiAVrAchL-9iI-74HBNHwCLcB/s320/1478104874863%255B1%255D.jpg
Nachdem ich so viel Gutes über dieses Buch gehört hatte und es ja vor allen seeehr lustig sein sollte, wollte ich es auch unbedingt lesen und habe es mir kurzerhand gekauft.
Zuallererst möchte ich noch sagen, dass ich das Cover irgendwie total schön finde. Das schwarz-weiß Bild mit den blauen Akzenten ist sehr gut gelungen und mal was anderes wie ich finde.
Auch der Schreibstil von Bianca Iosivoni hat es mir angetan. Er war total flüssig, ließ sich gut lesen und hat mich selbst sogar ein wenig an Mona Kasten erinnert. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber teilweise kamen einem viele Dinge so vertraut vor und Taten und Handlungen haben mich an mein eigenes Leben erinnert. Ich habe mich einfach wohl gefühlt während ich gelesen habe und konnte viele Gedankengänge der Protagonisten gut nachvollziehen.
Mein einziges Problem: Die fiese Leseflaute, die ich immer noch nicht los bin. Sobald ich gelesen habe, war ich voll in der Story drin. Allerdings hat es mich große Überwindung gekostet, das Buch erst einmal in die Hand zu nehmen (obwohl ich es soooo schön fand) und habe somit mehrere Wochen an daran gehangen, was mich selbst sehr ärgert, aber da kann man leider nichts machen. Flaute ist Flaute und irgendwie bin ich einfach nicht rausgekommen, was meiner Lesestimmung den Rest gegeben hat. Das hat die ganze Story ein wenig versaut (wenn ich das so sagen kann), weshalb ich das Buch irgendwann ohne Flaute noch einmal lesen möchte. 
Trotz allem kann das Buch natürlich nichts dafür und deshalb werde ich auch keinen Stern oder ähnliches abziehen, DENN so gelacht, wie in diesem Buch habe ich noch nie.
Die beiden Protagonisten Emery und Dylan haben es sich in den Kopf gesetzt sich gegenseitig Streiche zu spielen und was ich anfangs ein wenig kindisch fand, fand ich spätestens nach einem der besten Streiche in diesem Buch (Stichwort Fernbedienung) einfach nur noch mega witzig. Ich hatte meine Lachflashs des Jahrtausends und fange jetzt noch an zu lachen, wenn ich an ein paar Streiche zurückdenke. Außerdem werde ich mir einige echt merken, denn diese sind einfach nur genial (fies ich weiß).
Was ich an Emery auch sehr mochte war ihre Stärke und Schlagfertigkeit, sowie ihre Liebe zur Fotografie, wo sie mich ein wenig an mich selbst erinnert hat, da ich auch alles fotografieren könnte, was annähernd Potential hat. Doch hinter dieser Fassade steckt ein großes Geheimnis, eine sehr tragische Vergangenheit, denn Emery musste in der Highschool einiges einstecken. Umso schöner fand ich die Clique rund um Elle, Luke und Co., in der ich auch gern wäre und welche Emery so lieb bei sich aufgenommen hat.
Auch hinter Dylans Fassade steckt eine traurige Geschichte, die mich sehr berührt hat. Dylan an sich ist einfach nur toll. Witzig, charmant, denkt immer an die anderen und würde für seine Freunde alles tun, was ich so süß finde.
Emery und Dylan zusammen waren bzw. sind einfach nur "hach" und mit ihren Streichen immer einen Lacher wert!

Ich gebe diesem wunderschönen Buch verdiente 5 von 5 Sterne!
Wer es noch nicht gelesen hat: Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen. Vor allem wenn man vielleicht weitere Bücher sucht, die Mona Kastens ähneln.