Sonntag, 4. Juni 2017

Alles was du suchst - Marie Force

Halli Hallo ihr Lieben!
Heute habe ich für euch sehr viele Rezensionen, weil ich im Mai fast keine Zeit hatte Rezensionen zu schreiben. Nun versuche ich deshalb alles nachzuholen.
Beginnen werde ich mit "Alles was du suchst" von Marie Force.
Viel Spaß beim Lesen♥

Autorin: Marie Force
Verlag: Fischer
Seiten: 512
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 9783596036288
Preis: 9,99€
https://3.bp.blogspot.com/-s-a1ckkuLco/WBoT-Jo3UUI/AAAAAAAABCQ/MV6kxquwIZk0VL31ZodHfyp20C76C2g5wCLcB/s320/1478103931058%255B1%255D.jpg
Als die New Yorker Webdesignerin Cameron den Auftrag erhält, für einen familiengeführten Country-Store einen Online-Shop mit Landlust-Ambiente zu gestalten, ahnt sie nicht, was sie in Vermont, USA, finden wird: eine charmante Kleinstadt, unberührter Natur, eine warmherzige Großfamilie und den Sohn des Auftraggebers, Will. Weil dieser nicht begeistert von der Idee eines Internetauftritts ist, fliegen zwischen Cameron und Will zuerst die Fetzen, dann die Funken und schließlich die Gefühle.
https://1.bp.blogspot.com/-BmgWjUAnwQ4/WBoXgObyegI/AAAAAAAABCc/qjV8aGwDd5w9IiAVrAchL-9iI-74HBNHwCLcB/s320/1478104874863%255B1%255D.jpg
Nachdem ich soooo viel Gutes von "Alles was du suchst" gehört habe und ich die Cover der Reihe einfach richtig schön finde, dachte ich mir, dass ich den ersten Band einfach mal lese und mich selbst davon überzeuge. Und ich muss sagen, dass ich ÜBERHAUPT NICHT enttäuscht wurde. Ich bin vollkommen begeistert von diesem Buch.
Zum Cover muss ich ja, wie schon erwähnt, nicht viel sagen. Ich finde es toll und auch, dass auch die kleinen Details beachtet wurden, sodass das Paar auf dem Cover wirklich gut zu den Beschreibungen im Buch passt, was bei vielen Büchern ja nicht der Fall ist.
Auch der Schreibstil hatte es mir total angetan, obwohl es nicht aus der Ich-Perspektive erzählt ist, was ich ja eigentlich besser finde. Trotzdem kam ich super gut und schnell durch. Durch den Schreibstil konnte man immer gleich die Gefühle beider Parteien, dass heißt von Cameron und von Will kennenlernen. Und das mochte ich!

Nun zur Geschichte an sich, die ja mal sowas von schön und liebevoll erzählt ist. Es war mal was ganz anderes, als was man sonst von diesen typischen 'ein-Stadtmädchen-kommt-aufs-Land-und-verliebt-sich-in-den-Landjungen' -Geschichte kennt. Was gleich zu Anfang klar wurde war, dass dieses Buch ganz viel Humor mit sich bringt. Und tatsächlich sorgten viele Szenen für den ein oder anderen Lacher.

"Ich möchte dich gern näher kennenlernen."
"Ach ja?"
Er nickte. "Willst du das nicht auch?"
"Ich kenne mich bereits ziemlich gut."
 
Nachdem Cameron, wegen eines Auftrages, nach Vermont muss, stößt sie bei ihrer Ankunft kurz vor der Kleinstadt mit Fred, dem geliebten Stadtelch und dem Wahrzeichen von Vermont, zusammen und wird deshalb während ihres Aufenthaltes DAS Gesprächsthema Nummer eins. Ich fand es wirklich witzig, wie Marie Force immer wieder auf das Ereignis mit Fred angespielt hat und Cameron das Ganze irgendwann mit Humor nahm, denn immer, wenn ihr jemand neues im Buch begegnete, war sie 'die Frau die Fred angefahren hatte'. Tja, so ist das eben in einer Kleinstadt, wo fast nie etwas spannendes passiert und jeder jeden kennt. Und da komme ich auch schon zum Nächsten. In dieser kleinen Stadt half man sich gegenseitig und es kam mir vor als wären alle eine riesige Familie. Alles waren so herzlich und lieb und nahmen Cameron mit offenen Armen (und mit einer kleinen Bemerkung zu Fred) in Empfang. Selbst Will, der am Anfang nicht so begeistert war.
Will rettete sie in der Nacht, als sie mit Fred zusammenstieß und nachdem er erfahren hatte, dass sie eine Webdesingerin war, die sein Vater für eine Website des Familienunternehmen herbestellt hat, fällt er fast aus allen Wolken. Er und seine Geschwister wollten keine Website und fühlt sich so plötzlich von seinem Vater hintergangen und lässt anfangs seine Wut an Cameron raus. Doch eigentlich ist er ihr seit der ersten Sekunde verfallen und ändert seine Meinung nah einiger Zeit. Zum Bedauern seiner Geschwister, die davon gar nicht begeistert sind von der Idee, dafür aber ebenfalls, wie Will, von Cameron .
Nur bei Will stellt sich die Frage: Ist er für dafür damit Cameron bleibt oder weil sie ihn sehr überzeugend für die Website begeistern konnte. Fakt ist, dass er neutral bleiben muss. Auch gegenüber Cameron, was gar nicht so leicht ist. Und Cameron geht es genauso. Vor allem, weil sie sich in Vermont und Wills Familie - Familie Abbott verliebt hat.
Und genau das fand ich so toll! Sie ist nicht das typische Stadtmädchen, dass sich vor allem ekelt und total hochnäsig ist. Cameron war interessiert und dankbar für alles, was Will und die Stadtbewohner ihr zeigten und überwältigt von all der Liebe, die sie von den eigentlich fremden Leuten und vor allem von Familie Abbott bekommen hat.
Wills Familie ist riesig. Er hat neun Geschwister, was bedeutet, dass sie zehn Kinder sind und diese arbeiten alle im Familienunternehmen mit. Ich glaube das hatte mich am meisten geflasht. Vor allem ihr Zusammenhalt und die Liebe zueinander. Das Ganze hatte mich so mitgerissen, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen und am liebsten sofort selbst nach Vermont gereist wäre. Vor kurzem habe ich sogar herausgefunden, dass es diesen Shop in der Vermont aus dem Buch tatsächlich gibt!

 

Ich kann gar nicht sagen, wem ich aus der Familie am meisten liebe, weil alle so toll sind! Wills Eltern Molly und Lincoln, sowie seine Geschwister Hannah, Hunter, Ella, Charlotte,Wade, Colton, Lucas, Landon und Maxon UND ihren Großvater (der ja mal sowas von cool ist) Elmer Stillman. Von Elmer, gab es zu jedem Kapitel am Anfang kleine Zitate beziehungsweise Weisheiten, die soooo schön sind, aber es würde zu lange dauern, wenn ich sie alle aufliste. Trotzdem habe ich meine liebsten herausgesucht.

"Mach dir den Samstagabend nicht kaputt, indem du die Stunden bis Montagmorgen zählst." Kapitel 11, Seite 240

"Manchmal bekommt man einen auf die Nuss, manchmal knackt man sie." Kapitel 19, Seite 461 
Ich glaube mehr muss ich gar nicht schreiben um zu erläutern, wie begeistert ich von dem Buch geht. Es war nicht nur eine schöne Liebesgeschichte, sondern hat auch gezeigt, dass man im Leben Grenzen überwinden und über seinen eigenen Schatten springen muss, um glücklich zu sein.
Aus diesem Grund gebe ich dem Buch 5 von 5 Stern! Band 2 habe ich schon parat, damit ich es auch bald lesen kann. Ich bin auch schon sehr gespannt auf die weiteren Bände, weil es mit Wills Geschwistern weitergeht. Es wird spannend!
  

Kommentare:

  1. Liebe Miri!
    Wunderbarer Post! Ich kann deine Begeisterung von der Geschichte absolut verstehen. Ich war ebenfalls total hin und weg und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. So viel Liebe in einem Buch...
    Lg Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen! ♥
    Ahh das Buch hört sich wahnsinnig gut an. :o Zum Glück hat sich meine Schwester das Buch schon gekauft, sodass ich mir das schnell mal ausleihen werde hehe :) Du hast mich wirklich angefixt mit deiner Rezension. Ich freue mich schon sehr aufs Lesen!

    Alles Liebe.
    Anne ♥
    http://coupleofchapters.blogspot.de/

    AntwortenLöschen