Sonntag, 21. Mai 2017

It Ends With Us - Colleen Hoover

Halli Hallo meine Lieben!
Ich melde mich nun auch mal wieder.
Nachdem ich mich die letzten Wochen nie wirklich dazu durchringen konnte Rezensionen zu schreiben, kommen in den nächsten Tagen ein paar auf meinem Blog dazu, weil  ich wirklich hinterher hänge.

Nun komme ich deshalb zu meinem ersten gelesenen Buch in diesem Monat Mai!
"It Ends With Us" von Colleen Hoover!
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen♥

Autorin: Colleen Hoover
Verlag: Atria Books
Seiten: 384
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-1501110368
Preis: 12,99€
https://3.bp.blogspot.com/-s-a1ckkuLco/WBoT-Jo3UUI/AAAAAAAABCQ/MV6kxquwIZk0VL31ZodHfyp20C76C2g5wCLcB/s320/1478103931058%255B1%255D.jpg
 Sometimes it is the one who loves you who hurts you the most.

Lily hasn’t always had it easy, but that’s never stopped her from working hard for the life she wants. She’s come a long way from the small town in Maine where she grew up—she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily’s life suddenly seems almost too good to be true.

Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He’s also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily. And the way he looks in scrubs certainly doesn’t hurt. Lily can’t get him out of her head. But Ryle’s complete aversion to relationships is disturbing. Even as Lily finds herself becoming the exception to his “no dating” rule, she can’t help but wonder what made him that way in the first place.

As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan—her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened. 



 Erscheint am 10. November 2017 auf Deutsch 
Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …
https://1.bp.blogspot.com/-BmgWjUAnwQ4/WBoXgObyegI/AAAAAAAABCc/qjV8aGwDd5w9IiAVrAchL-9iI-74HBNHwCLcB/s320/1478104874863%255B1%255D.jpg
WOW! Ist das erste was ich sagen kann, wenn ich an "It Ends With Us" von Colleen Hoover, eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen, zurückdenke. Ich bin es gewöhnt, dass mich Colleens Bücher absolut flashen und mitreißen, doch dieses Buch war noch ein wenig anders. Aber im positiven Sinne!

Bisher hatte alle Bücher von ihr auf Deutsch gelesen, weshalb ich sehr gespannt darauf war, ob es mich trotz Englisch genauso mitreißen kann, wie auch in Deutsch und das hat es auf alle Fälle! Ich hatte ja noch nie Probleme englische Bücher zu verstehen und so war es auch hier. Es ließ sich super leicht lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Lilys geschichte ist einfach unglaublich!
Der Inhalt des Buches konnte mich von Anfang an ansprechen und vor allem das Cover ist wunderschön! Ich liebe es. Es ist eines meiner absoluten Favoriten und passt perfekt zum Buch.

Nun aber zur handlung an sich. Von Anfang an habe ich gemerkt, dass sich das Buch in eine ganz andere Richtung entwickelt, als andere Bücher von Colleen. Die Stimmung, die Story, das ganze Feeling war anders und hat mich komplett mitgerissen. 
Es spielt in der Gegenwart und wird komplett aus Lilys Sicht erzählt, welche gleich zu Beginn des Buches Ryle kennenlernt. Es ist eine zufällige Begegnung, welche aber ihr ganzes Leben verändern wird, denn schon bei der ersten Begegnung, entwickelt sich eine Gewisse Bindung und ihr eigenes "Ding" zwischeneinander. Sie erzählen sich "nackte Wahrheiten" aus ihrem Leben.

"Theres no such thing as bad people. We`re all just people who sometimes do bad things." 
-Seite 17

Nach ihrem ersten Treffen auf dem Dach trennen sich ihre Wege, doch wie es das Schicksal will, führt es sie wieder zusammen und die beiden fühlen sich immer mehr zueinander hingezogen. Ich habe Ryle und Lily am Anfang so geliebt, bis ich merkte in welche Richtung das Ganze zu führen schien.
Lily hat eine nicht gerade schöne Vergangenheit. Genauso wie Ryle. Während er ihr nur Stück für Stück etwas aus seiner Vergangenheit erzählt, erfährt man aus Lilys sehr viel, denn sie liest sich alte Tagebucheinträge von sich durch. Diese Einträge sind ganz besonders, denn sie schreibt indirekt Briefe an Ellen DeGeneres, was ich richtig cool finde, weil ich die Moderatorin selbst sehr mag. Desweiteren gab es die eine oder andere Anspielung an den Film "Findet Nemo", wo unter anderem ein Zitat von Dori erwähnt wurde, was ich, seit ich klein bin, sogar selbst ab und zu vor mir her singe: Just keep swimming - Einfach weiter schwimmen. 
In den Einträgen lernt man ihre Eltern, sowie aber auch Atlas kennen. Einen Jungen in den sie damals verliebt war und bis in die Gegenwart nicht aus ihrem Kopf bekommt.
Als wäre das nicht genug trifft sie Atlas plötzlich in einem Restaurant, während sie ein "Date" mit Ryle hat und die Ereignisse überschlagen sich förmlich.
Sie liebt Ryle, doch ihr Herz schlägt ebenfalls höher, wenn sie Atlas sieht. Und dann wäre da auch noch die Sache mit ihrem gewalttätigen Vater und ihrer Mutter, welche trotzdem bei ihm blieb. Lily hatte sich geschworen nie so schwach für einen Mann zu werden, der sie verletzt, aber dann ist sie drauf und dran tatsächlich selbst so zu werden.Plötzlich leidet sie unter Angstzuständen und weiß nicht mehr was sie machen soll.
Mich selbst hat das alles sehr mitgenommen. Ich war teilweise von den Ereignissen selbst total schockiert und hab die ganze Zeit gehofft, dass sie aus diesem Teufelskreis flieht und sich ein neues Leben aufbaut. Zwar hatte sie komplett neu in Boston mit Ryle angefangen und ihren eigenen kleinen Blumenladen eröffnet, was richtig schön war, aber man merkte an ihrer verschlossenen Art, dass sie unglücklich war.

"Lily. Life is a funny thing. We only get so many years to live it, so we have to do everything we can make sure those years are as full as they can be. We shouldn`t waste time on things that might happen someday, or maybe even never." - Seite 213
Neben Lily gab es auch noch ihre beste Freundin Allysa, die es mir auch sehr angetan hat! Sie war die ganze Zeit so eine gute Freundin für Lily und ist so süß. Nebenbei war sie auch noch die Schwester von Ryle.
Letztendlich entwickelte sich die Geschichte in eine Richtung an die ich selbst nie gedacht hätte und mich komplett aus der Fassung brachte. Nachdem ich es beendet hatte, saß ich einfach nur da und habe an die Wand gestarrt um alles zu verarbeiten, weil es so gefühlvoll, so emotional, schön, traurig, spannend und tiefgründig war. Das musste man erstmal sacken lassen. Alles im allen kann ich sagen, dass es ein wunderschönes Buch mit einer tollen und gleichzeitig dramatischen Liebesgeschichte ist, die ich nicht so schnell vergessen werde, vor allem, weil es mal nicht die typische Liebesschnulze war, sondern auch noch wahre Probleme im Leben beschrieb, die man bewältigen muss. Colleen Hoover hat hier eine Geschichte geschrieben, die einen nicht nur die schönen, sondern auch die unschönen Dinge zeigt, in die manche Menschen wirklich reinrutschen können.

"It stops here. With me and you. It ends with us." - Seite 361
Ich vergebe an "It Ends With Us" 5 von 5 Sterne, weil mich das Buch total geflasht hat!

Kommentare:

  1. Hey :)
    Sehr schöne Rezi! Das Buch hört sich wahnsinnig toll an. <3 Colleen Hoover ist auch meine Lieblingsautorin und deshalb ist dieses Buch ein muss für mich! Ich habe bisher leider nur "Weil ich Layken liebe" und "Hope Forever" von ihr gelesen. -.- Die anderen und dieses Buch werden aber demnächst folgen! :)
    Ich habe deinen Blog übrigens über Instagram gefunden ;p
    Lg, Suri :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Miri:)

    Eine wirklich tolle Rezension! Ich habe eben mal ein wenig auf deinem Blog gestöbert und muss sagen: WOW! Er ist so schön*.* Da bleibe ich doch gerne als Leserin.

    Liebe Grüße
    Lara
    http://larasbuecherliebe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen