Dienstag, 28. Februar 2017

Harry Potter and the Chamber of Secrets - J.K. Rowling

Halli Hallo!
Ich wünsche euch einen schönen Dienstag.
Heute kommt von mir die Rezension zu "Harry Potter and the Chamber of Secrets" von J.K. Rowling ("Harry Potter und die Kammer des Schreckens")
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen♥

Autorin: J.K. Rowling
Verlag: Bloomsbury UK
Seiten: 359
Empfohlenes Alter: ab 9
ISBN: 978-1408855904
Preis: 6,99

https://3.bp.blogspot.com/-s-a1ckkuLco/WBoT-Jo3UUI/AAAAAAAABCQ/MV6kxquwIZk0VL31ZodHfyp20C76C2g5wCLcB/s320/1478103931058%255B1%255D.jpg
Harry Potter can't wait for his holidays with the dire Dursleys to end. 

But a small, self-punishing house-elf warns Harry of mortal danger awaiting him at Hogwarts. Returning to the castle nevertheless, Harry hears a rumour about a Chamber of Secrets, holding unknown horrors for wizards of Muggle parentage. Now someone is casting spells that turn people to stone, and a terrible warning is found painted on the wall. The chief suspect - always in the wrong place - is Harry. But something much more terrifying has yet to be unleashed. These new editions of the classic and internationally bestselling, multi-award-winning series feature instantly pick-up-able new jackets by Jonny Duddle, with huge child appeal, to bring Harry Potter to the next generation of readers. 

It's time to PASS THE MAGIC ON .


Endlich wieder Schule!!! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und die Erinnerung an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule - ein Ungeheuer, für das niemand, nicht einmal der mächtigste Zauberer, eine Erklärung findet. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts aus der Umklammerung durch die dunklen Mächte befreien können?
Nachdem ich im Januar den ersten Teil von Harry Potter - "Harry Potter and the Philosophers Stone" - auf Englisch gelesen habe und sehr begeistert war, habe ich mir jetzt im Februar Band 2 - "Harry Potter and the Chamber of Secrets" - geschnappt.
Genauso wie auch schon nach Band 1, habe ich mir anschließend den Film auf Deutsch angeschaut, um mir bestimmte Szenen besser verinnerlichen zu können.

Auch diesesmal hatte ich mit dem Englisch gar kein Problem und kam super durch das Buch. Teilweise habe ich sogar das Gefühl, dass die Bücher auf Englisch (auch wenn ich die deutschen Ausgaben nicht gelesen habe) viel niedlicher sind, in bestimmten Szenen (wie mit Dobby oder Hagrid) , als sie einem vielleicht auf Deutsch erscheinen würden, was ich sehr schön finde.
Das Buch beginnt wieder bei den Dursleys, der - wie ich finde- schrecklichsten Buchfamilie der Welt. Genauso, wie man es auch schon in Band 1 kennengelernt hat, behandeln sie Harry wieder, wie als wäre er - entschuldigt bitte - Abschaum und sperren ihn letztendlich sogar ein. Im Haus der Dursleys lernt man dann sogar schon einen ganz neuen Charakter kennen. Dobby, der kleine süße und sehr unsichere Hauself, welcher Harry vor einer Gefahr beschützen möchte, was Harry aber nicht richtig versteht und ihn daraufhin nach einer "Auseinandersetzung" so gesehen ein wenig vergrault.
Während seiner Ferien hat Harry das Gefül, dass seine Freunde ihn vergessen hätten, was mich selbst ein bisschen traurig gemacht hat, ABER so ist es nicht. Ron und seine größeren Brüder Fred und George retten Harry kurzerhand aus dem Haus der Dursleys und nehmen sie mit zu sich, was ich eine tolle Aktion der drei fand und zeigt, dass Ron Harry ein wirklich treuer Freund ist.
Und von da an begann wieder das Abendteuer Hogwarts!
Es waren wieder einmal sehr magische Szenen, die einen total verzaubern und mitreißen konnten. Allerdings rissen sie mich diesmal nicht mehr so ganz mit, wie noch das erste Buch, weil in der Mitte nicht wirklich etwas richtig Spannendes geschah.
Allerdings wurde es dann besonders auf den letzten 80 Seiten doch noch spannend, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte und im Nuh beendet habe.
Was ich immer wieder faszinierend und richtig richtig schön finde ist die Freundschaft von Harry, Ron und Hermine. Ich habe die drei, sowie auch Hagrid, Dumbledore und Professor McGonagall sehr ins Herz geschlossen. Selbst beim grimmigen Professor Snape habe ich das Gefühl, dass er eigentlich ein ziemlich weiches Herz hinter seiner bösen Fassade stecken hat. Wer weiß.
Ja, und wie ich auch schon erwähnt habe, habe ich gleich nachdem ich das Buch beendet habe, den Film geschaut, von dem ich noch begeisterter bin als vom Buch, denn dafür, dass der Film auch schon ein wenig älter ist, sind die Animationen wirklich toll! Außerdem liebe ich die Schauspieler und vor allem Emma Watson als Hermine Granger ist einfach nur ein Engel! Rupert Grint als Ron Weasley sorgt bei mir immer für einen Lacher. Er trifft Ron wirklich sehr sehr gut und passt perfekt in diese Rolle! Und natürlich Daniel Radcliffe als Harry Potter - Perfekt. Am Ende musste ich mir sogar ein paar Tränchen verdrücken, weil mich die Szenen mit den drein so emotional machen. So eine Freundschaft wünscht sich doch jeder!
 
"Harry Potter and the Chamber of Secrets" konnte mich wirklich verzaubern, allerdings nicht so sehr wie der erste Teil, da sich die Mitte sehr gezogen hatte, weshalb ich 4 von 5 Sterne vergebe! Ich bin schon gespannt welches Abendteuer mich als nächstes erwartet.

Freitag, 24. Februar 2017

Shades of Grey - Gefährliche Liebe - E L James

Hallo nochmal!
Heute kommen gleich zwei Rezensionen von mir und diese ist von "Shades of Grey - Gefährliche Liebe" von E L James, welches ich heute Morgen beendet habe.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen♥
   
Autorin: E L James
Verlag: Goldmann
Seiten: 603
Empfohlenes Alter: ab 16
ISBN: 978-3-442-47896-5
Preis: 12,99€

https://3.bp.blogspot.com/-s-a1ckkuLco/WBoT-Jo3UUI/AAAAAAAABCQ/MV6kxquwIZk0VL31ZodHfyp20C76C2g5wCLcB/s320/1478103931058%255B1%255D.jpg
Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht hat, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...
Nachdem mir Band 1 ja so gar nicht gefallen hatt und ich es kruzerhand nach 180 Seiten abgebrochen habe, weil ich nicht reingekommen bin, hat mir nun Teil 2 um Welten besser gefallen. 

Währenddessen Christian im ersten Band immer noch ein wenig krank rüberkam und mich mit seinen Kontrollen und Überwachungsmacken total genervt hat, hatte er mir nun viel viel besser gefallen und war teilweise wie ausgewechselt.
Auch so bin ich sehr gut in das Buch reingekommen und hatte kein Problem den Anschluss an der Geschichte zu finden, weil ich den Film kannte und die groben und wichtigen Fakten des ersten Bandes. 
Das Buch knüft wenige Wochen nach dem ersten Buch an. Ana und Christian leiden sehr unter der Trennung. Aber Christian gibt natürlich nicht so schnell auf und will kämpfen und sich mit Ana treffen. Klar, dass das für diese wirklich überraschend kommt, aber kurzerhand zusagt. Ich war wirklich erstaunt, was für eine Wirkung Ana auf ihn hat, da er alles in Kauf nehmen und alles machen würde, um sie wiederzuhaben. Keine Betrafungen. Kein Vertrag und keine Geheimnisse. Das hatte mich schon ein wenig verwirrt, weil es am Ende des ersten Bandes natürlich noch hieß, dass er alles NUR mit Verträgen mache. Das hatte Mr. Grey aber kurzerhand über Bord geworfen, weil er durch die Trennung gemerkt hat, wie sehr er Ana braucht. Total süß. Und wieder einmal schmolz man so dahin.
Was ich ebenfalls besonders an diesem Buch fand, waren die Thriller Elemente, welche so richtig erkennbar waren, als Christians Ex Freundin Leila ins Spiel kam und Ana in Sicherheit gebracht werden musste. Auch Elena, die blöde Schlange und Christians 'Ex', war eine Klasse für sich. Ich konnte sie ab der ersten Sekunde nicht leiden. Vor allem, weil man merkte, wie wenig sie von Ana hielt.
Außerdem gab es zwei Stellen an denen ich wirklich den Atem anhalten musste. Plötzlich war noch mehr Spannung und Energie vorhanden als eh schon in diesem Buch und ich habe mitgefiebert bis zu Ende.
Alles in allem bin ich von diesem Buch komplett begeistert und bin ein riesiger Fan von Ana und Christian. Man konnte wirklich gut die Verwandlung von Christian in diesem Buch miterleben, wie er langsam seine Schutzwand fallen unn Ana an sich heran lässt. Besonders schön war auch, dass Ana so viel Verständnis hatte und für sich die Entscheidung gefällt hat mit ihm zusammen diesen schweren Weg gehen und zu meistern, damit er irgendwann seine Vergangenheit hinter sich lassen kann und sie gemeinsam in die Zukunft blicken können. So wurde Christian Tag für Tag irgendwie ein anderer Mensch und verstand langsam, dass er das mit seinen Kontrollzwängen und der Eifersuch in den Griff bekommen muss, auch wenn er in Band drei weiter daran arbeiten muss. An manchen Stellen erinnerte er mich sogar an einen kleinen Jungen.
E L James hat wirklich eine tolle Geschichte erschaffen zwischen romantischen, süßen und erotischen Szenen und ließ dabei die Spannung zwischendrin nie fehlen, sodass es nicht langweilig wurde

Nun freue ich mich umso mehr, den Film bald zu sehen!


Da mir das Buch wirklich unglaublich gut gefunden hat, aber ich es auch mit anderen Büchern vergleichen muss und fair zu bewerten, vergebe ich 4 von 5 Sternen, was denke ich dem Buch sehr gerecht wird, da es trotzdem noch manchmal ein paar Szenen gab, in denen ich Christian hätte erwürgen können. Trotz allem mag ich ihn sehr.

Misbehaving - Abbi Glines

 Halli Hallo ihr Lieben!
Heute kommte meine Rezension zu "Misbehaving - Jason & Jess" von Abbi Glines.
Das Buch hatte ich letztes Jahr begonnen und immer mal wieder reingelesen, aber durch Leseflauten etc. nie wirklich vorrangekommen. Am Samstag aber habe ich es endlich beendet, worüber ich sehr glücklich bin.
Nun wünsche ich euch viel Spaß bei Lesen♥

Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seiten: 307
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-492-30696-6
Preis: 8,99€   

https://3.bp.blogspot.com/-s-a1ckkuLco/WBoT-Jo3UUI/AAAAAAAABCQ/MV6kxquwIZk0VL31ZodHfyp20C76C2g5wCLcB/s320/1478103931058%255B1%255D.jpg
Jason Stone hat es satt, im Schatten seines Rockstarbruders Jax zu stehen. Also fährt er kurzerhand ins Sommerdomizil seiner Familie nach Sea Breeze, um etwas Dampf abzulassen. Dass er sich dabei von der verboten gut aussehenden Jess um den Finger wickeln lässt, war definitiv nicht sein Plan, denn Jess ist ein böses Mädchen und Jason auf dem Weg in die Ivy League. Aber sie können nicht voneinander lassen und was als heißer Flirt beginnt, wird bald mehr, als beide sich eingestehen wollen.
Nun, nach sehr vielen Monaten habe ich "Misbehaving" endlich beenden können und nach langer unentschlossenheit muss ich letztendlich sagen, dass mich die Geschichte wirklich überzeugen. Allerdings gab es auch ein paar Punkte, die mir hier und auch schon in ein paar Bänden davor nicht so gefallen haben.

Doch bevor ich gleich mit ein bisschen negativen Punkten komme, möchte ich mit postitiven Dingen beginnen. Das Cover, zum Beispiel. Ich finde es wirklich gut getroffen und hab mich während des Lesens an das Cover gehalten, um mir gut vorstellen zu können, wie Jess und Jason denn so aussehen. Das klappte wirklich sehr gut.
Außerdem gefällt mir, wie ich schon sagte, Abbi Glines Schreibstil sehr gut, bis auf eine Sache. Und hier weiß ich nicht, ob es an der Übersetzung liegt, oder ob es im englischen auch so ist. Teilweise kamen mir ein paar Dialoge zwischen den Personen falsch oder unpersönlich vor und das auch in relativ in romantischen Szenen. Manche Sätze waren für mich sehr komisch bzw. bestimmte Kommentare hatten an manchen Stellen einfach nicht gepasst, was öfters die ganze Stimmung in einer Szene kaputt machte, die hätte gut sein können. Das fand ich ehrlich gesagt ein wenig schade.
Nun zur Story an sich. Ich muss sagen, dass ich nicht weiß an was es am Anfang lag, dass ich es immer wieder zur Seite gelegt habe. Vielleicht konnte es mich einfach nicht packen oder es lag an Leseflauten. So habe ich immer wieder nur Bruchstücke gelesen und hatte nicht wirklich eine Verbindung zum Buch. Das hatte sich aber auf der letzten Hälfte geändert, da ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Irgendwie wurde da bei mir ein Schalter umgelegt. Auf alle Fälle konnte mich ab da an die Geschichte von Jason und Jess komplett überzeugen.


Was ich toll fande, war, dass diesmal das Mädchen das "BadGirl" war, obwohl ich Jess gar nicht mehr so bezeichnen würde, nach diesem Buch, da man sie ganz anders kennengelernt hat. Liebevoll, sehr verletzlich und unsicher. Das hatte mich am Anfang sehr überrascht, weil ich sie natürlich in den anderen Bänden, in denen es um die anderen Paar ging, ganz anders eingeschätzt hätte. Doch diese Jess gefiel mir um Welten besser.
Und dann war da auch noch Jason. Ich muss sagen, dass er nicht mein Lieblingsprotagonist ist, weil ich ihn irgendwie nicht richtig einschätzen konnte. Dieser steht im Schatten seines Bruder Jax, der berühmter Superstar ist und so hat auch Jason viele Affären mit sämtlichen Models oder wird zumindest mit ihnen abgelichtet. 
Da Jess und Jason am Anfang nicht ganz wissen, wohin mit ihren Gefühlen, ist es zu Beginn ein ziemliches hin und her, was es natürlich auch spannend war und das ein oder andere kribbeln hervorrief. Doch auch während sie zusammen sind läuft nich alles so, wie sie sich das vorstellen, denn Jason hat gewisse Verpflichtungen, die er von seinen Eltern aus erfüllen muss. Und auch durch die Klatschpresse, haben sie es nicht leicht, eine normale Beziehung zu führen, da Jason immer wieder mit anderen Frauen abgelichtet wird. Als sich dann auch noch seine Mutter einmischt, die Jess nicht leiden kann, weil sie aus der Unterschicht kommt und Jess Probleme in der eigenen Familie bekommt droht alles zu kippen.
Die letzten Seiten flogen nur so dahin und haben mi
ch wirklich gepackt. Villeicht nicht so emotional, wie ich es mir erhofft hatte, aber trotzdem habe ich mitgefiebert.
   
Da ich leider nicht gut reingekommen bin und auch manche Dialoge nicht so meins waren und teilweise eine andere Stimmung hervorriefen als sie sollten, gebe ich 3,5 Sterne, da mich sonst die Geschichte rund um Jason und Jess überzeugen konnte. Außerdem war ich irgendwie ein kleiner Jess - Fan während des Lesens.  
(Bild ging leider nicht zu bearbeiten. Deshalb hier nur 3 Sterne)

Donnerstag, 16. Februar 2017

Sweek - Stories never end

https://media.licdn.com/media/AAEAAQAAAAAAAAboAAAAJDk4Y2NiYzU5LWU2OGUtNGIxMy04NzBhLTg2Mzc2YjA3ZDQzZg.png 
 Hallo meine Lieben!
Heute möchte ich euch eine Website vorstellen, mit der ich mich in den letzten Tagen und Wochen sehr beschäftigt habe und die mir sehr gefällt! 
Und diese Website nennt sich, wie ihr sicher schon erraten habt 'Sweek'.

Sweek ist eine App bzw. Website zum Lesen & Schreiben
http://www.indie-publishing.de/uploads/RTEmagicC_sweek_t.jpg.jpg
Quelle
Das tolle daran ist, dass man sogar auf seine gespeicherte Geschichte zurückgreifen kann auch wenn man offline ist
Außerdem kann man bei Sweek viele verschiedene Sprachen einstellen.
Eine Sache, die ich noch ganz toll finde ist, dass man Kommentare bzw. "Gefällt mir" Optionen hat, die mit den Mitteilungen auf dem Handy angekündigt werden, was sehr praktisch ist.
Wenn man als Schreiber bei Sweek unterwegs ist, kann man durch eine 'Auserwählt' Kategorie und mit dem Hashtag #sweekoftheweek hervorgeboben werden. Dies kann ein großer Vorteil für sich als Schreiber sein. Vor allem, weil man sich auf dieser tollen Webite/App eine gute Fanbase durch regelmäßiges veröffentlichen seiner Geschichte aufbauen kann.
 http://leveret-pale.de/wp-content/uploads/2016/11/Screenshot_20161110-180555-595x1058.png
 Meine persönlichen Favoriten sind im Moment:
REMEMBER - Winterzauber von Andrea Bielfeldt
Secret Elements - Im dunklen See von Johanna Danninger
und
Kuss im Blitzlichtgewitter von Sabrina Ruhmann

Bisher wurden 8.000 Stories von bislang weltweit 50.000 Benutzern hochgeladen.
Außerdem gibt es eine Self-Publishing Platform: http://publish.sweek.com/site/ auf der man selbst seine Geschichten veröffentlichen kann.
https://sweek.com/uploads/home/map.png

 Vielleicht habe ich ja nun euer Interesse geweckt! Ich hoffe es sehr, denn auch wenn ich eigentlich nicht so der Typ für das digitale Lesen bin, bin ich sehr begeistert von Sweek. Vor allem auch weil man sehr leicht das System dahinter versteht und gut auf der App/Website klarkommen kann.
Außerdem bin ich gerade dabei selbst bald anzufangen eine Geschichte zu schreiben, was mir die Möglichkeit geben würde mir Anfangs erstmal von dieser Community Meinungen bekommen zu können.

Übrigens findet gerade ein Wettbewerb statt und zwar #SWEEKLOVE!
Weitere Informationen findet ihr dazu unter https://blog.sweek.com/de/writing-competition-sweeklove/ 

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und vielleicht auch viel Spaß beim stöbern!
Eure Miri♥ 

Dienstag, 14. Februar 2017

Gläsernes Schwert - Victoria Aveyard

Halli Hallo ihr Lieben!
Nun melde ich mich nach langer Zeit auch mal wieder und zwar mit der Rezension zu "Gläsernes Schwert" von Victoria Aveyard! Nachdem mir Band 1 "Die Rote Königin" wirklich gut gefallen hatte, musst ich natürlich auch Band 2 lesen.
Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen♥

Autorin: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Seiten: 570
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-551-58327-7
Preis: 21,99€
https://3.bp.blogspot.com/-s-a1ckkuLco/WBoT-Jo3UUI/AAAAAAAABCQ/MV6kxquwIZk0VL31ZodHfyp20C76C2g5wCLcB/s320/1478103931058%255B1%255D.jpg
In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.
Endlich nach gefühlten tausend Jahren habe ich es tatsächlich geschafft den zweiten Teil von "Die Rote Königin" - "Gläsernes Schwert" zu lesen.
Mares Geschichte hatte mich schon in Teil 1 sehr gepackt und nun war ich natürlich sehr gespannt wie es weitergehen würden mit der Scharlachroten Garde und der gesamten Rebellion.

Was mir schon von Anfang an an dem Schreibstil von Victoria Aveyard gefiel war, dass sie nie um den heißen Brei herum redet. Sie beschreibt die wirklich wichtigen Dinge die relevant und wirklich interessant für den Leser sind. Es ist eine unglaublich tolle Welt, welche sie in ihren Büchern erschaffen hat und die mich vor allem von meinen bisher gelesen Dystopien/Fantasybüchern mit am meisten fasziniert. Meiner Meinung nach bekommen es nicht alle Autoren so gut hin ihre Welten so zu beschreiben wie sie es möchten, doch wenn ich die Bücher von Victoria Aveyard lese, spielt sich in meinen inneren Auge ein kleiner Film ab. Die ganzen Gebiete, Städte, Provinzen, Wälder und Palaste kann ich mir bildlich einfach so gut vorstellen, dass es richtig Spaß macht zu lesen!
Und auch um das Cover kurz zu erwähnen: Ich mag es sehr. Ich kann nicht direkt sagen warum, aber ich mag, dass diese Buchhülle in verschiedenen Blautönen schimmert und auch die Farbe Silber mit eingebracht ist. Außerdem passt es sehr gut zum Titel, denn man erkennt eine zerbrochene Glasscheibe und dahinter mit hoher Wahrscheinlichkeit Mare - die Protagonistin.
Nun  komme ich aber mal wieder zum Wesentlichen und zwar der Geschichte! Ich liebe sie!
Es ist spannend von der ersten bis zu letzten Seite. Vor allem die letzten 150 hatte ich nur so verschlungen, weil es da nochmal besonders spannend wurde. Wie schon erwähnt finde ich die Geschichte rund um Mare sehr faszinierend. Diese Welt der Roten (die Armen) und der Silbernen (die Reichen) Bevölkerung wurde wirklich gut durchdacht. Das besondere an den Silbernen sind die Fährigkeiten, die bei allen allerdings verschieden sind. Die Roten haben keine Fährigkeiten, sind Arbeiter, Handwerker und Bauern, doch es gibt Ausnahmen. Und vor allem nun in Teil 2 stehen diese besonderen Roten im Vordergrund. Die Neublüter. Die Roten mit den silbernen Fährigkeiten. 
 Es war richtig interessant miterleben zu können wie Mare gemeinsam mit Cal, Shade, Farley, Kilorn und ein paar anderen nun versucht Pläne gegen die Silbernen zu schmieden und die Neublüter ausfindig zu machen und zu retten, denn Mare und ihr Bruder Shade sind ja ebenfalls welche. Ganz leicht ist das natürlich nicht, denn Cal, der selbst ein Silberner ist, muss immer noch mit dem Gedanken zurechtkommen verraten worden zu sein und den anderen, den Roten, helfen. Während es im ersten Teil sehr zwischen den beiden geknistert hat, hatte ich es nun hier im zweiten Band ziemlich vermisst. Klar, gab es Andeutungen von Mares und auch von Cals Seite, doch die Liebesgeschichte im Buch wollte nicht so richtig warm werden. Ich verstehe voll und ganz die Rebellion bzw. der Krieg im Vordergrund stehen sollten, doch trotzdem kam mir die Liebe VIEL zu kurz. Bis auf 3 oder 4 Liebesszenen konnte man nicht wirklich viel von dem erwarten. Es war nicht ganz so schlimm, weil die ganzen Rettungsversuche, Fluchten usw. total spannend waren, aber ich fande es sehr schade, weil ich mir zwischen Mare und Cal mehr erhofft hatte.
Trotz allem ist die Geschichte sehr schön und am faszinierendsten fand ich persönlich die Fähigkeiten der Neublüter. Es wäre schon praktisch unzerstörbar zu sein oder sich alles, wirklich alles (jedes Wort, jede Szene, jede Bewegung) zu merken oder sich unsichtbar zu machen. Wenn das dann alles aufeinander trifft, waren die Pläne von Mare und die anderen wirklich raffiniert, denn mit solchen Kräften kann man echt was bewirken.
Das Ende hat mich nun ehrlich gesagt wirklich verstört... Ich will keinem Angst machen, aber ich persönlich weiß nicht, wie ich es bis Juni aushalten soll, wenn der dritte Band erscheint! Ich brauche es jetzt schon!
Auch wenn mich jetzt wahrscheinlich viele für verrückt halten, weil ich so geschwärmt habe, kann ich leider nur 4 von 5 Sternen geben, was mir selbst ein wenig Leid tut, weil das Buch so gut ist, aber im Gegensatz zu anderen Büchern aus diesem Genre konnte es mich nicht ganz so emotional mitnehmen, trotz der ganzen Spannung. Außerdem kam mir leider die Liebesgeschichte ein wenig zu kurz und ich bin ein Leser, der immer eine brauch. Deshalb bin ich "gezwungen" 4 Sterne zu geben, aber im Herzen sind es 5.