Sonntag, 2. Oktober 2016

Rezension zu "Just for Now - Preston & Amanda"

Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seiten: 286
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-492-30695-9
Preis: 8,99€



Band 4






Preston Drake ist ein stadtbekannter Bad Boy, trotzdem ist die schüchterne Amanda Hardy unsterblich in ihn verliebt. Schon immer. Ihre Knie werden weich, wenn er den Raum betritt, ihr Herz beginnt zu rasen, wenn er ihr sein verführerisches Lächeln zeigt – das er allerdings nicht nur ihr schenkt. Als Amanda eines Abends all ihren Mut zusammennimmt, um Preston zu verführen, entbrennt zwischen ihnen sofort eine gefährliche Leidenschaft, die nicht gut enden kann.
Preston ist ein echter Mädchenschwarm. Er muss nur lächeln und die Mädchenherzen fliegen ihm zu. So auch das von Amanda.Preston findet Amanda ebenfalls umwerfend, doch da gibt es ein Problem: Sie ist die kleine Schwester von Marcus und dieser ist Prestons bester Freund. Und er weiß, dass wenn Marcus rausfinden würde, dass er Gefühle für Amanda hat, dieser ausrasten würde. Trotz Amandas Versuchen Preston zu verführen, versucht dieser auf Abstand zu gehen, was sich als schwieriger herausstellt als gedacht, denn die beiden ziehen sich magisch an. Was Preston allerdings anfangs nicht weiß: beide sind sich schon viel näher gekommen als er dachte, denn während er ein totales Black Out wegen zu viel Alkohol hat, erinnert sich Amanda noch genau daran. Immer mehr kommen sich die beiden näher, bis Preston es nicht mehr aushält und sich seinen Gefühlen hingibt. Amanda lernt ihn von einer ganz neuen Seite kennen, von der sie vorher nie wusste, denn auf Preston liegt eine große Verantwortung. Er kümmert sich um seine 3 kleinen Geschwister und versucht die Familie über Wasser zu halten, während seine Mutter drogenabhängig ist und sich nicht um ihre Kinder kümmert. Die Kleinen lieben Amanda von der ersten Minute an und auch Preston wird glücklicher, doch er weiß, dass das Glück auf einer großen Lüge beruht, denn er verdient sein Geld nicht so wie Amanda denkt. Preston weiß, dass das Geheimnis ihre Beziehung zerstören würde, doch er braucht das Geld und Amanda, aber nach einer unglücklichen Situation, droht alles aufzufliegen...
Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, hatte ich sehr hohe Erwartungen an "Just for Now", den Preston und Amanda, waren mir schon in den vorherigen Bücher sehr sympathisch, weshalb ich auf eine tolle Story gehofft habe und die gab es auch.
Zuallererst natürlich zum Cover, was wieder sehr schön dargestellt ist, um sich die Protagonisten gut vorstellen zu können!
Schreibstil: Perfekt! - Was soll ich da noch groß sagen? Abbi Glines schreibt einfach mega und fesselt mich immer wieder an ihre Texte!

Nun komme ich zur Story an sich. Im Gegensatz zu den Bänden davor, hat mir die Geschichte einfach unglaublich gut gefallen. Diesmal war endlich nochmal etwas anderes dabei, was man nicht immer in den Contemporary Büchern hat, denn neben dem Bad Boy bzw. Player und dem Good Girl Image, kam jetzt noch ein weiteres Thema dazu, was die ganze Geschichte richtig spannend machte. - Der Callboy. Durch die Geheimnisse, die Lebenssituationen, Familienverhältnisse und die Versuche eine Beziehung zu führen, gab es dem Buch das besondere Etwas und diesmal kamen, für mich zumindest, die Gefühle zum ersten Mal richtig rüber, sodass auch ein paar Tränen verdrückt werden mussten!
Insgesamt hat man von Preston anfangs ein ganz falsches Bild, denn wenn man weiter in der Handlung geht, bekommen seine Taten eine ganz andere Richtung und man sieht ihn aus einem anderen Blickwinkel. Die Art, wie beschrieben wurde, was er alles für seine Geschwister tut, war traurig (im positiven Sinne) und herzerwärmend zugleich. Ich hätte die ganze Zeit heulen können, weil das so rührend war! Über die Art wie er sein Geld verdient und somit auch Amanda anlügt, lässt sich streiten. Auf der einen Seite ist es einfach nur schrecklich, was er macht, auf der anderen Seite, brauch er den Job, da er dadurch viel Geld bekommt. Letztendlich finde ich es trotzdem falsch! Bei der Beziehung mit Amanda kann ich nur sagen: Süüüß! Ich fand es toll, wie selbstlos Amanda für Preston in vielen Situationen gehandelt hat und auch für seine Geschwister, wenn sie in Not waren, über Streits hinweggesah.
Auch wenn im Buch viele Auseinandersetzungen zwischen beiden beschrieben wurden, die zeigten, dass Lügen in einer Beziehung der falsche Weg sind, um gemeinsam glücklich zu sein, wollte Abbi Glines, denke ich, auch darauf hinweisen, wie wichtig der Familienzusammenhalt ist, um nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Familie und Freunde sind wichtig, denn auch wenn man mal auf der schiefen Bahn ist, holen sie einen immer wieder zurück und unterstützen einen, egal was für Fehler man gemacht hat.

"Herzen merken nicht, wenn man sie belügt. Sie lieben einfach weiter."
(Amanda, Seite 234)
Ich gebe "Just for Now - Preston & Amanda" 5/5 Sterne, da ich die Geschichte der beiden unglaublich bewegend fand und es das erste Abbi Buch war, was mich zu 100% mit seinem Inhalt überzeugen konnte!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen