Sonntag, 14. August 2016

Rezension zu "Selection - Die Kronprinzessin"

Autorin: Kiera Cass
Verlag: FISCHER Sauerländer
Seiten: 400
Empfohlenes Alter: ab12
ISBN: 9783737352246 
Preis: 16,99€








Die romantischste Liebesgeschichte seit es Prinzen und Prinzessinnen gibt geht in die vierte Runde – aber dieses Mal wird ALLES anders! Die Liebesgeschichte um America, Maxon und Aspen hat ihr Ende gefunden – aber die Geschichte der ›Selection‹ ist noch lange nicht vorbei! Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!  
Zu Beginn der Handlung lernt man Eadlyn kennen. Sie ist die Erstgeborene ihrer Eltern - America und Maxon - und nachdem diese das Gesetz, welches nur männliche Nachkommen in der Thronfolge zulässt, abgeschafft haben, ist sie nun Kronprinzessin und wird auf ihre spätere Aufgabe, als Königin gut vorbereitet.
Neben ihrem Zwillingsbruder Ahren, der wie sie betont `leider 7 Sekunden später kam` und sie an die Thronfolge rückte, gibt es noch ihre jüngeren Brüder Kaden und Osten. Mit ihrem Vater, sind das die wichtigsten Männer in ihrem Leben, doch das soll sich bald ändern.
Im Land herschen Unruhen, die es schon lange nicht mehr so intensiv gab. Doch um das Problem zu lösen, braucht man eine Ablenkung. Da Eadlyn im heiratsfähigen Alter ist, soll sie deshalb wieder ein Casting durchführen. Nachdem es bei ihren Großeltern, sowie auch bei ihren Eltern geklappt hat, sind sich alle sicher: auch bei Eady wird es ebenfalls klappen. 
Dumm nur, dass sie nichts davon hält. Eadlyn hält nichts von der Liebe, zumindest noch nicht jetzt und vor allem möchte sie nicht aus 35 jungen Männern wählen.
Allerdings bleibt ihr keine andere Wahl und die Vorbereitungen beginnen. Schon da merkt sie, dass es ein großer Fehler war zuzustimmen, doch sie hat ihren Eltern 3 Monate versprochen. Als dann endlich die Kanditaten vorgelesen werden, wird plötzlich auch ein ihr sehr bekannter Name genannt: Kile Woodwork, ihr Sandkastenfreund, den sie auf den Tod nicht ausstehen und trotzdem akzeptieren muss, weil er im Palast wohnt. Beide sind sichtlich geschockt, doch die Bürger wirken begeistert.
Während sich Eadlyn mit allen Bewerbern, wie auch mit Kile schwertut, entwickeln die beiden aber wieder eine Freundschaft miteinander und stehen sich zur Seite. Allerdings läuft es zwischen ein paar anderen Bewerbern und ihr nicht so reibungslos, weshalb gleich zu Anfang große Skandale auftreten. Eady wird als kaltherzig und hart beschrieben, doch eigentlich ist sie nur überfordert und weiß nicht, was sie machen soll...
Und vor allem zweifelt sie an der Frage: Kann ich mich überhaupt verlieben?
Mittlerweile habe ich das Buch zum zweiten Mal gelesen und bin einfach nur begeistert!
Das Cover des vierten Bandes ist ein Traum! Durch die kleinen Lichter, die wie Klitzer wirken, sieht alles so schön magisch und romantisch aus. Und dazu noch dieses Kleid von "Eadlyn"! Ehrlich gesagt, könnte ich es die ganze Zeit anschauen, denn es gehört definitiv zu den schönsten Covern, die es gibt!
Nun kommen wir zum Schreibstil. Seit dem ersten Band, bin ich verliebt darin und verschlinge jedes Buch in nur wenigen oder einem Tag! Er ist so angenehm und leicht, sodass man ohne Probleme locker mal 100 bis 200 Seiten schafft (ich zumindest).
Aber ich glaube ein Großteil davon hat einfach nur mit der Story zu tun! Ich liebe sie!
Schon die Geschichte von America und Maxon war spannend, süß und romantisch und genauso ging es jetzt weiter, onwohl ich mir Anfangs bei Eadlyn sehr an den kopf gefasst habe.
Sie ist eine sehr sture Person und bekommt durchaus ihren Willen durch, was kein Wunder ist, wenn sie bald Königin werden soll. Allerdings war sie mir manchmal wirklich ein wenig zu schroff. Ohne auf die Gefühle anderer zu achten, weil sie es einfach nicht gewöhnt ist, sagt sie verletztende Dinge, wo ich am liebsten hätte schreien können. Manchmal kam sie mir gegenüber den Bewerbern sehr selbstgefällig rüber. Einerseits konnte ich sie nicht verstehen, doch auf der anderen Seite hatte sie 35 Bewerber. Viele waren schon zu Anfang sehr frech, auf ihr lastete der Druck den Richtigen zu finden und das Volk findet sie unsympatisch, obwohl sie für ihre Familie und Freunde alles geben würde und nur ein Problem damit hat, sich Fremden anzuvertrauen. Wahrscheinlich würde ich da auch keine Gefühle an mich heranlassen wollen, um mich zu schützen.
Und hier merkt man: Prinzessin sein ist gar nicht sooo einfach und schön wie  man als kleines Mädchen immer denkt. Zumindest, wenn es nach Kiera Cass geht!
Dann gab es ja auch noch ihre Brüder. Sie alle sind einfach auf ihre Weise total toll, liebenswürdig und niedlich! Ich hätte ehrlich gesagt auch gern solche coolen Brüder wie die drei! 
Bewerber die gleich "ins Auge" fielen waren Kile, Henri, Fox, Hale, Ean, Burke und noch ein paar mehr. Vor allem Kile finde ich toll! Er und Eadlyn würden wirklich ein tolles Paar abgeben, doch ich glaube Kiera Cass macht es noch sehr spannend im Band 5! Eigentlich glaube ich es nicht, denn mittlerweile weiß ich es schon!
Zum Ende hin hat mich dieses Buch dann wirklich etwas schockiert und zum weinen gebracht. Von den letzten Ereignissen war ich letztendlich so aufgelöst, dass ich eine halbe Stunde unter Tränen auf dem Bett saß. 
 Alles in allem, war dieses Buch unglaublich gut. Es war Spannung dabei, Liebe, Eifersucht, Kummer und manchmal auch Wut und natürlich Freude. Und dann dieses Cover *-* Es ist eine gute Gefühlsmischung aus allem, weshalb ich 5/5 Sterne vergebe!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen