Sonntag, 10. Juli 2016

Rezension zu "Frostkiller" - Das große Finale!

Autorin: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Seiten: 399
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-492-28036-5
Preis: 9,99€










Nach 5 Bänden habe ich nun auch den 6. Band der Mythos Academy Reihe beendet. Ich beende diese Reihe mit einem weinenden und lachenden Auge, denn alle Charaktere sind mir so ans Herz gewachsen, dass ich noch gar nicht richtig verstehe, dass es jetzt wirklich vorbei ist. Von mir aus könnte es noch weitere 6 Bücher geben! Dann müssen sie halt einfach nochmal rereadet werden ;)

Niemand weiß besser als Gwen Frost, wie stark Loki und seine Schnitter des Chaos sind. Sie als Champion der griechischen Göttin Nike soll eine zentrale Rolle bei seiner Vernichtung spielen. Aber niemand weiß auch besser als Gwen Frost, dass sie keine Wunderwaffe ist - nur das komische Gypsymädchen, über das alle heimlich lästern. Zwar hat sie ihre Psychometrie, ihr sprechendes Schwert Vic, ihre Freunde und vor allem den Spartaner Logan Quinn an ihrer Seite, doch Gwen wird von Vorahnungen ereilt, und die verheißen nichts Gutes. Aber für Selbstzweifel bleibt keine Zeit, als einer der ihr wichtigsten Menschen in Lebensgefahr gerät. In Gwen erwacht eine brennende Entschlossenheit - sie ist bereit, alles zu geben. Und wenn es sie das Leben kosten sollte ...
Der Kampf gegen die Schnitter geht für Gwen und ihre Freunde in die letzte Runde. Im Gegensatz zu Daphne, Logan, Carson und Co. ist Gwen alles andere als entspannt, denn sie erahnt hinter jeder Ecke einen Schnitter. Nach deren letzten Niederlage weiß sie nur zu gut, dass sie noch einmal wiederkommen und sich an ihr rächen wollen. Während ihre Freunde ihr versuchen zu zeigen, dass sie sich endlich mal ein wenig Ruhe nehmen soll, merken sie, dass Gwen gar nicht so Unrecht hatte. Linus Quinn, Logans Vater, holt zusammen mit seinen Kollegen wichtige Artefakte, denn die Schnitter sind hinter einem ganz bestimmten Artefakt her. Blöd nur das keiner weiß hinter welchem. Dies soll Gwen deshalb anhand ihrer Berührungsmagie herausfinden. Als das Geheimnis endlich gelüftet ist, überschlagen sich die Ereignisse regelrecht. Gwen und ihre Freunde werden, als sie die Artefakte in die Bibliothek der Altertümer bringen wollen, von Schnittern angegriffen. Diese können besiegt werden, doch ein paar Tage später schlagen sie wieder zu und treffen Gwen mitten ins Mark. Eine der wichtigsten Personen in ihrem Leben wird entführt. Nun steht die junge Heldin vor der größten Entscheidung ihres Lebens. Rettet sie ihre Familie und riskiert, dass Loki immer stärker wird oder nimmt sie in Kauf, dass sie alle ihre Freunde und darüber hinaus in Gefahr bringt?

Wie ich schon oben erwähnt habe, bin ich etwas traurig darüber, dass diese Reihe schon vorbei ist. Die Mythos Academy - Reihe, ist für mich eine der tollsten Reihen überhaupt und gehört zu meinen absoluten Lieblingen! Alle  Bücher waren großartig genauso wie nun auch "Frostkiller", welches, wie ich finde, ein schöner Abschluss war.
Ich fange aber nun erstmal mit dem Cover an! Ich lieeeebe es! Die Cover in der Taschenbuchausgabe finde ich extrem schön. Vor allem die Buchrücken zeigen einen tollen Farbverlauf, welcher wunderschön ist. (Die Paperback Cover sind natürlich auch schön)


Beim Schreibstil von Jennifer Estep kann ich einfach immer wieder sagen: Großartig! Ich lese jedes einzelne Buch von ihr so unglaublich schnell durch. Hierbei war es beim letzten nicht anders. Estep schreib so fließend und ihr Schreibstil ist echt erfrischend. Vic's Kommentare zu gewissen Dingen, Gwen's provozierende Antworten und und und...bringen mich einfach immer wieder zum schmunzln. (Die Leute im Zug dachten bestimmt ich hätte einen an der Meise...)
Besonders vermissen werde ich Logan's "Gypsymädchen". Immer wenn er es gesagt hat, hätte ich losquietschen können (haltet mich bitte nicht für verrückt, aber ich fande es so süß) Und wie oft wurde Daphne beim Schminken oder Glätten ihrer Haare geschildert? Ich habe keine Ahnung. Es waren zumindest viele Male...anfangs ging sie mir sogar auf den Geist (aber nur ganz zu Anfang), doch ich habe sie schnell ins Herz geschlossen. Und Mythos ohne Daphne, wäre kein Mythos. Ich meine welche Schule hat den bitte eine schminkende-Computerfreak-Walküre?
Und dann gibt es ja auch noch Carson, Oliver, Alexei, Nickamedes, Metis, Trainer Ajax, Nott und Nyx. Eine ganze Reihe hat sich in den Büchern angesammelt. Eine ganze Reihe liebgewonnener Charaktere. Und nicht zu vergessen Grandma Frost mit ihren Backkünsten.
"Frostkiller" verspricht, wie alle anderen Teile davor auch, Spannung, Spaß und ganz viel Mythologie. Ich finde es schön zu sehen, dass sich Gwen über die Bücher zu einer starken jungen Frau entwickelt hat, die sich, in die für sie, verrückte Welt gefunden hat und glücklich geworden ist. Ihre sturköpfige und entschlossene Art ist von Anfang an geblieben, was ich toll finde. Trotzdem merkt man auch, wie sie die Dinge besser einschätzen kann und reifer in den Entscheidungen geworden ist. Sehr berührend empfand ich als sie sich für ihre Grandma und Freunde opfern wollte um sie zu retten. Das beweist waren Mut.
Für mich ist Gwen Frost eine wahre Bücherheldin, weshalb ich Jennifer Estep wirklich dankbar bin, dass sie so viel aus ihr gemacht hat.

Ich kann gar nicht anders als diesem Buch 5/5 Sterne zu geben! Für mich war dieser letzte Teil nochmal voller Gefühle. Ich habe gelacht, geweint und mitgefiebert. Genau das macht für mich ein Buch aus. Es muss mich ergreifen!

 Vielen lieben Dank auch an den Piper-Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!

 Zu den anderen Rezensionen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen