Dienstag, 29. März 2016

Rezension zu "Erwacht"

Autorin: Jessica Shirvington
Verlag: cbt
Seiten: 478
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 9783570380116
Preis: 8,99€



Inhalt 
Gefallene Engel, unmögliche Liebe und ein Kampf gegen dunkle Mächte An Violet Edens 17. Geburtstag gerät ihre Welt aus den Fugen. Sie erhält einen Brief ihrer verstorbenen Mutter und erfährt: Sie ist eine Grigori, ein Wächter-Engel – genau wie der unglaublich attraktive, nur leider so unnahbare Lincoln, für den sie schwärmt. Mit siebzehn erwachen ihre Fähigkeiten und rufen gefährliche Gegner auf den Plan. Nun muss sie sich entscheiden, ob sie ihre Gabe annimmt in einer Welt, in der Engel des Lichts und Engel der Finsternis einen schrecklichen Kampf führen.   

Handlung
Violet ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Eigentlich. Zu ihrem 17. Geburtstag bekommt sie einen Brief von ihrer Mutter, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird. Allerdings weiß Violet das anfangs noch nicht, denn vorerst beschäftigt sie ein anderes Problem. Lincoln. Trotz das er immer auf guten Freund tut und ihr versucht zu zeigen, dass sie nicht zusammen sein können, merkt Violet, dass auch Lincoln Gefühle für die hegt, die er aber aus irgendeinem Grund nicht zeigen möchte. Diesen bekommt sie dafür einige Tage später geliefert, denn nach Violets Geburtstag überschlagen sich die Ereignisse. Plötzlich fühlt sie sich vor den Kopf gestoßen und weiß nicht mehr was sie denken oder fühlen soll. Dazu kommt noch Phoenix der ihre Gefühle ganz schön kontrolliert. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und die größte Frage ist: Wem kann sie vertrauen?
So versucht sie sich gegen alle Widersprüche, gegen die Verwandlung zu einer Grigori anzukämpfen, doch plötzlich passiert etwas, was diesen Kampf ins Schwanken bringt.  

Meinung
"Erwacht" ist ein wirklich schönes Buch und ein toller Einstieg in eine Reihe.

Von Anfang an konnte ich mich sehr gut mit ihrem Schreibstil anfreunden und bin gut reingekommen. Ich finde Jessica Shivington schreibt sehr schön und fließend, sodass man ihr Buch gut lesen konnte. Allerdings fehlte manchmal die Spannung, aber dazu komme ich gleich nochmal.  

Angefangen mit der Idee von der Story, die ich richtig cool finde, hat Shirvington es toll umgesetzt. Sie rückt perfekt ihre Protagonistin Violet ins Licht und erklärt dem Leser die Lage perfekt und ausführlich. Leider manchmal etwas in die Länge gezogen.
Weiterhin kommt man voll mit dem Thema mit. Nach und nach werden einem die Zusammenhänge von Grigori, Engeln des Lichts oder Schatten sowie den Verbannten logisch erklärt. Auch da hatten ich keine Probleme mitzukommen, denn in manchen Büchern, gibt es auch Situationen, wo ich mir denke "HÄ?!". Das war hier aber nicht der Fall.

Nun zu den Hauptpersonen. 
Ich persönlich mag Violet. Manchmal war sie sehr komisch, doch man kann ihr das nicht übel nehmen, denn ihre Gefühle wurden manipuliert. So mag ich aber ihren starken Willen und ihren Sturkopf und ich konnte auch ihre ganzen Entscheidungen zu 99,9 Prozent alle verstehen bis auch eine.
Dann komme ich mal zu Lincoln. Ich liebe ihn! Er ist so unglaublich toll und ich hätte Violet dafür an die Gurgel springen können (SPOILER! SPOILER!) als sie ihn für Phoenix versetzt hat. Ich hasse Phoenix so sehr. Ich kann nicht genau sagen warum, denn eigentlich war er total lieb zu Violet, doch er hatte etwas unsympathisches. Schon allein, dass er ihre Gefühle gegenüber Lincoln manipuliert hat, damit sie Hass auf ihn hat ist unglaublich gemein gewesen. Auch wenn er eigersüchtig war...

Alles in allem war Spannung vorhanden und an manchen Stellen, vor allem am Anfang, wollte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Allerdings gab es auch oft Stellen, die viel zu sehr in die Länge gezogen und langweilig waren, was echt schade ist.

Zitat
"An irgendeinem Punkt müssen wir alle versuchen, ein wenig darauf zu vertrauen, dass sich selbst hinter dem Chaos irgendein Sinn verbirgt."

Fazit
Ich gebe "Erwacht" verdiente 4 von 5 Sterne, weil es mich doch nicht ganz vom Hocker gehauen hat, aber trotzdem ein tolles Buch ist.   
 

Neuzugänge im März

Huhu ihr Lieben!
Der März geht bald vorbei und auch diesen Monat habe ich natürlich ein paar Neuzugänge parat. Dieses Mal sind es nur 3, die ich euch vorstellen möchte.

(von oben nach unten)

"Frostkuss"
Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges. 
 (Teil 1, Taschenbuch, Preis: 9,99€ , >>Rezension<<)


"Frostfluch"
Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …
(Teil 2, Taschenbuch, Preis: 9,99€, ungelesen)


"Before us"
Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.
(Teil 5, Taschenbuch, Preis 12,99€ , ungelesen)

Samstag, 26. März 2016

Wie entstehen meine Bilder?


Hallo ihr Lieben!
Ich habe auf meiner Instagramseite gefragt, ob es euch interessiert, wie meine Bilder entstehen, denn dies wird mich mehr als oft gefragt.
Da es sich so viele gewünscht haben, wünsche ich euch viel Spaß!




Zuallererst muss ich sagen, dass ich mich nochmal für die ganzen Komplimente für meine Bilder bedanken möchte. Ich bin total selbstkritisch (wer ist das nicht...) und wahrscheinlich mit der Hälfte der Bilder, die ich mache total unzufrieden. Doch ich sage mir trotzdem immer: "Solange sie euch gefallen ist alles gut."
Auch wenn ich manche nach dem posten gleich wieder löschen möchte...
Trotzdem gibt es auch viele Bilder auf die ich stolz bin.

Bevor ich anfange komme ich zur 
Art meiner Bilder
Alle, die meine Bilder kennen wissen es...
Ich habe ein Faible für helle Bilder und gebe zu, dass wenn diese nicht so hell sind, dass sie in das Muster meiner Seite passen ich sie nicht hochstelle (wie gesagt ich bin selbstkritisch)
Allerdings ist das nur auf meiner Seite so, denn es gibt so viele tolle Seiten mit dunklem Hintergrund, die ich vergöttere, aber ich kann einfach nicht über meinen Schatten springen.
Desweiteren sind auf meinen Bilder fast immer Pflanzen zu sehen, weil ich finde, dass es dadurch freundlich und natürlicher wirkt und außerdem liebe ich die Natur.
Um ein wenig Abwechslung reinzubringen, wechsle ich diese auch pro Bild und schaue, was gut mit den Covern wirkt.

Ausschnitt meiner Instagramseite


Entstehung meiner Bilder
Schritt 1:
Für was soll das Bild sein? Was will ich zeigen und warum?
Diese Frage stelle ich mir vor jedem Bild. Meistens sind es neue Bücher, meine CRs, die ich in Szene setzten will oder für mich besondere Bücher. Doch auch kleine Aufgaben von Challenges oder Tags sind natürlich dabei. 
Morgens weiß ich deshalb fast immer, wie viele Bilder ich poste. Allerdings gibt es auch Tage an denen ich ganz spontan Bilder noch zusätzlich hochstelle.
 Wenn ich mir alle Bücher bereitgelegt habe, schaue ich dann was für Pflanzen ich nehme und dann geht es los. 

Schritt 2:
Ja, nun seht ihr mal einen kleinen Ausschnitt hinter den Kulissen. Meine kleine Leinwand, die ich mir für fast alle Fotos aufbaue.
Anschließend entscheide ich, je nach Buch, Helligkeit im Zimmer oder Anzahl der Bücher, ob sie gelegt oder gestellt werden und wo die Pflanze/n hinkommt.


Schritt 3:
Die Perspektive
Von oben, frontal, von links oder rechts?
Das ist das nächste um was ich mich kümmere um das Buch gut in Szene zu setzten.


Schritt 4:
Das Fotografieren
Endlich kommen wir zum eigentlichen  Bilder machen.
Dazu möchte ich auch gleich eine Frage beantworten und zwar: "Mit was machst du deine Fotos?"
Mit meinem Handy (Samsung Galaxy Grand Prime)
An diesem stelle ich die Helligkeit meiner Handykamera ein, wie ihr es hier in dem Bild seht. Es wirkt heller als oben. Dann werden um die 10 bis 15 Bilder gemacht und das beste suche ich mir zum Schluss heraus.


Schritt 5:
Bearbeiten
Ich bearbeite meine Bilder mit der App "Aviary"
Was bearbeite ich alles?
1) Bild zurecht schneiden
2) Helligkeit, Kontrast, Glanzlichter und Schatten aufeinander abstimmen
3) Sättigen und leicht Wärme aus dem Bild nehmen
Fertig!


Anschließend wird das Bild gepostet.
Wenn man mit dem Ergebnis nicht ganz so zufrieden ist, kann man es auch auf Instagram bearbeiten, was ich gerne immer nochmal mache.  

So ich hoffe es hat euch gefallen und ich würde mich sehr über eine eventuelle Meinung von euch freuen. Auf meinem Blog oder Instagram ist egal.
Hättet ihr sonst noch Ideen oder wünsche, die ich mal als Blogpost machen sollte?
Ich bin offen für alles!

Schönes Osterwochenende euch noch!
Liebe Grüße, Miri     
  


 

Freitag, 18. März 2016

"Liebster Blog Award"

Huhu :)
Ich wurde von der lieben Meike zu "Mein Liebster Blog Award" nominiert, 
worüber ich mich sehr freue, weil ich ihren Blog total liebe!
Nun, nachdem ich Zeit gefunden habe, werde ich natürlich meiner 
Nominierung nachgehen und die mir gestellten Fragen beantworten.

Wie funktionierts?
Man bekommt von dem, der einen nominiert hat 11 Fragen
gestellt die man beantworten muss. Anschließend muss man dann
ebenfalls ein paar Blogs nominieren und ihnen 11 andere Fragen stellen. 

Nun aber meine Antworten!
Viel Spaß :)


1. Deine Meinung zu Ebooks?
Ich persönlich finde Ebooks eine tolle Sache.
Man spart Geld. Man spart Platz. Man kann sie überall mit hinnehmen.
Trotzdem würde ich mir wahrscheinlich nie ein Ebook zulegen.
Es ist einfach nicht das gleiche, wie ein schönes dickes (oder dünnes) Buch in der Hand zu halten und die Seiten zu spüren, wenn man blättert.
Meiner Meinung nach haben wir Menschen in der heutigen Zeit mehr als die Hälfte des Tagen unsere Smartphones und Tablest in der Hand. Und nun soll es beim Lesen weitergehen?
Nein, danke.
Ich gebe lieber mehr Geld für ein schönes Buch aus, was ich während des Lesens spüren kann und ich sehe wie weit ich bin (was ich komischer Weise sehr oft mache, um einzuschätzen, was noch kommen kann)
Und mal ehrlich...nichts ist besser als der Geruch eines neuen Buches! 
 
 
2. Was ist deine Lieblingsserie?
Meine Lieblingsserie ist ganz klar: "The Vampire Diaries"
Ich bin erst bei Staffel 2 (leider...) aber schon ein Fan mit Leib und Seele!
Und auch wenn ich noch nicht so weit bin, bin ich jetzt schon Team Delena.
 
   
 3. Was machst du außer Lesen noch gerne in deiner Freizeit?
Vieles!
Durch das Lesen bin ich erstmal zum Bloggen gekommen.
Als erstes habe ich auf Instagram angefangen, wo ich fast jeden Tag ein paar Bilder hochstelle.
Das heißt ich fotografiere und blogge gern.
Desweiteren bin ich auch ziehmlich kreativ unterwegs.
Ich zeichne oder schreibe für mich kleine Geschichten oder Poetry Slams, die ich aber nirgends veröffentliche oder so.
Außerdem tanzte ich Hip Hop oder jogge im Wald.
Und dann kommt noch der übliche Kram wie Serien/Filme schauen, ins Kino gehen (seeeehr oft), backen und kochen dazu.


4. Was ist dein Lieblingstier?
Meine Lieblingstiere sind Katzen.
Ich finde sie einfach so unglaublich süß und irgendwie passen sie auch zu Lesern wie die Faust aufs Auge oder?
Desweiteren sind sie denke ich mit die besten Seelentröster die es gibt und (die meisten jedenfalls) sehr verschmust.
Leider habe ich keine, doch irgendwann mal bestimmt!

  
5. Zähle drei deiner Lieblingsbücher auf. 
-Love and Confess (von Colleen Hoover)
-Rubinrot (von Kerstin Gier)
-Das Schicksal ist ein mieser Verräter (von John Green) 


6. Bist du jemand, der nicht so gute Bücher abbricht oder jemand, der sich bis zu Ende durchquält?  
Das kommt hier ehrlich gesagt auf das Buch drauf an oder auf die Situation.
Es gibt Bücher, wo ich merke, dass sie gut sind aber nicht richtig "in Fahrt" kommen, die ich dann auch letztendlich weiter lese. Wenn ich aber merke, dass ich den roten Faden der Geschichte nicht finde, breche ich ab, was aber bisher nur einmal vorgekommen ist. 
Zum Glück! 
Bei den Situationen ist es so: Manchmal habe ich Rezensionsexemplare und auch wenn diese nicht gut sind, muss ich sie ja irgendwie lesen um sie bewerten zu können.
Wenn es keine Rezensionsexemplare sind, lege ich sie dann grundsätzlich erstmal zur Seite.


7. Wann und wo liest du am liebsten? 
Wann? - Egal.
Morgens. Mittags. Abends. In der Nacht.
Wo?
Auf meinem Sofa oder Bett der im Wohnzimmer im Winter vor dem Kamin.


8. Welches deiner Meinung nach unbekannte Buch, muss jeder gelesen haben?
Skin Deep-Nichts geht tiefer als die erste Liebe

Es ist so ein unglaublich schönes und emotionales Buch, dass wortwörlich unter die Haut geht! Bisher habe ich es unter den Bookstagrammern noch nie oft gesehen, weshalb ich einfach vermutet habe, dass es vielleicht nicht so viele kennen.

Hier mal der Inhalt:
Und plötzlich ist nichts, wie es war. Jenna ist 14, als sie bei einem Autounfall ihre Freundin Lindsay verliert und selbst schwerste Gesichtsverbrennungen erleidet. Von heute auf morgen ist sie eine Außenseiterin, die in der Schule und auf der Straße angestarrt wird. Auch der junge Ryan, der mit seiner Mutter von Stadt zu Stadt zieht, ist allein. Die beiden geben einander Halt und es entspinnt sich eine zarte erste Liebe. Doch dann wird Unfallfahrer Steve ermordet und Ryan gerät unter Verdacht. Eine behutsame Liebesgeschichte mit Krimi-Elementen und Stoff zum Nachdenken über den Wert von Äußerlichkeiten und Freundschaft.


9. Zähle ein paar deiner Eigenschaften auf.
kreativ, lustig, verrückt, schüchtern, spontan


10. Wie bist du zum Lesen gekommen?
Ich habe schon gelesen seit ich 8 bin.
Vorranging Pferdebücher und die Menge war bescheiden.
Dazu kam noch, dass ich auch eigentlich nie richtig Lust dazu hatte, aber alle meiner Freundinnen haben gelesen und ich wollte das eben auch.
Als ich 12 war hat mir eine meiner Freundin dann die Edelsteintrilogie empfohlen. 
Obwohl ich nicht so begeistert von der Idee war habe ich es gelesen und nicht bereut.
Durch Instagram hat sich dann alles noch ein wenig verstärkt und jetzt lese ich mehr als meine Freundinnen, was schon sehr lustig ist, wenn man bedenkt, dass ich am Anfang die war, die nie Lust dazu hatte.  


Irgendwie waren es nur 10 Fragen, aber ich hoffe euch haben meine Antworten gefallen.
Nun komme ich aber zu meinen Nominierungen!

Dani von Danis Bücherwelt 
Ivana von Ivanas Buecherwelten 


Hier sind meine Fragen:
1. Was bedeutet Lesen für dich?
2. Welches Buch würdest du als erstes retten und warum?
3. Deine 3 Geheimtipps gegen eine Leseflaute?
4. Gibt es ein Genre, was du nie lesen würdest oder noch nie gelesen hast?
5. Wie stehst du zu Buchverfilmungen? Kritisch oder locker?
6. Welche drei Wörter beschreiben dich am besten?
7. Was ist deine Lieblingstrilogie?
8. Hast du deinen SuB im Griff?
9. Welches Buch hast du noch nicht gelesen, obwohl du es schon lange machen wolltest.
10. Was muss für dich ein perfektes Buch haben?
11. Dein Lieblingszitat?


So das war mein Beitrag dazu!
Liebe Grüße, Miri :)
    

Mittwoch, 16. März 2016

Rezension zu "Frostkuss"

Autorin: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Seiten: 400
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN:  978-3-492-28031-0
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)




Inhalt 
Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.

Handlung
Ein halbes Jahr nach dem Tod ihrer Mutter, besucht Gwen Frost die Mythos Academy und das eigentlich unfreiwillig. Zwischen den ganzen Urururenkeln berühmter Gottheiten kommt sie sich wie ein großes Nichts vor. Während alle anderen perfekte Kämpfer und jeder auf seine Weise beliebt ist, ist Gwen für die anderen durchsichtig. Nichts besonderes. Eine 'Gypsy' , die nichts großes mit sich bringt.
Doch eigentlich ist Gwen's Gabe gar nicht so harmlos wie es scheint und vielleicht ist sie sogar etwas Besonderes. Dies versuchen ihr vor allem ihre Grandma Geraldine und Lehrerin Metis einzureden.
Während Gwen deshalb versucht mehr über ihre Gabe zu erfahren, rutscht sie von einem in das nächste Abendteuer und bringt sich durch ihre Neugier selbst in Gefahr.
Dazu kommt noch, dass sich auch sonst in ihrem Leben vieles neu ordnet, denn plötzlich scheint es Gwen so, als wäre sie doch nicht ganz allein auf Mythos. 

Meinung
WOW! - Ist das erste, was ich sagen kann nach diesem großartigen Buch von Jennifer Estep.
"Frostkuss" ist der erste Teil von sechs Büchern und bietet einen grandiosen und spannenden Einblick in die Welt von Gwen Frost.

Von der ersten an, war ich gefesselt von dieser Geschichte und gleichzeitig begeistert von diesem Schreibstil! Er lässt sie so leicht und locker lesen und...schon ist man durch mit dem Buch. Meistens war ich so vertieft in die Geschichte, dass ich total die Zeit vergessen habe.

Als erstes komme ich deshalb mal zu der Geschichte an sich.
Die Ideen und die Umsetzung des ganzen ist einfach unglaublich gut. Ich finde es toll wie Jennifer Estep, Gwen eigentlich von Anfang an als kleine Heldin darstellt. Schon durch den Tod ihrer Mutter und nun dieses ganz neue - vielleicht auch ein wenig einsame - Leben, dass sie mit sehr viel Stärke und Kraft meistert. Dazu kommt noch die Gypsy-Gabe, die ich persönlich total cool finde. 
Weiterhin finde ich es gut, dass Estep auch neben der ganzen Geschichte um Gwen, Mythen und Geschichten vieler Gottheiten beigelegt hat, die sehr spannend sind und für alle, die sich gerne mit solchen Themen, der griechischen oder römischen Götter auseinander setzen, wirklich sehr interessant und spannend ist! Ich tue es auf jeden Fall.

Doch nicht zu vergessen ist auch eine Liebesgeschichte, die hier in Teil 1 ihre Wurzeln findet. Obwohl ich es toll finde wenn man von Anfang an sieht, dass sich beide Protagonisten mögen, fand ich es hier überhaupt nicht schlimm, dass es in "Frostkuss" nicht ganz so der Fall war. Das hat es umso spannender gemacht und das liebe ich!
Während Gwen ihre Gefühle nicht ganz so in Zaum halten konnte, war Logan ja manchmal ein totaler Eisblock und Macho. Da hätte ich ihm an die Gurgel springen können! Auf der anderen Seite war er aber wieder total lieb. Ich muss sagen dieser Typ hat tatsächlich Stimmungsschwankungen hoch 1000, aber ist trotzdem total toll! Er hatte mich vom ersten Moment an für sich gewonnen.
Desweiteren gab es noch andere tolle Charaktere die ich in mein Herz geschlossen habe. Da wäre zum einen Grandma Frost, aber auch Daphne, Carson, Metis oder Vic.

Fazit
"Frostkuss" ist ein absolut tolles Fantasybuch, was von Anfang bis Ende Spannung verspricht und einen wunderschönen Einstieg in eine grandiose Buchreihe bietet.
Für mich ist es "Percy Jackson" für Mädchen und beweist deshalb mal wieder, dass auch Bücher in denen es um Göttersagen geht überhaupt nicht öde sein müssen!
Deshalb vergebe ich 5 Sterne!


Vielen Dank auch an den Piper Verlag für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar! Ich habe mich sehr darüber gefreut! 
http://www.piper.de/