Sonntag, 28. Februar 2016

Neuzugänge im Februar


Insgesamt habe ich im Februar 7 Neuzugänge.
Da es vielleicht viele interessiert um was es denn in ein paar bestimmten Büchern geht, habe ich euch einfach mal zu jedem, die Inhalte aufgelistet.
Vielleicht gibt es ja welche, die euch gefallen und auf eurer Wunschliste landen!

Von oben nach unten (Bild)

"Wenn der Sommer stirbt"
Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels, besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamsin und Wynter Atrialan, dem Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen ...
(Teil 2, Taschenbuch, Preis:9,99€, Teil 1: "Der Winter erwacht" >>Rezension<<)

"Zurück nach Hollyhill"
Wie weit würdest du gehen? Um das Geheimnis deiner Herkunft zu lüften, den Jungen deiner Träume zu bekommen und deine Freundin zu retten? Für die 17-jährige Emily werden diese Fragen plötzlich entscheidend, als sie nach dem Abitur in das geheimnisvoll einsame Dartmoor reist, um das Dorf ihrer verstorbenen Mutter zu finden. Ein Dorf, das auf keiner Karte eingezeichnet ist. Das jedoch genau der Junge kennt, der in Emily von der ersten Sekunde an Gefühle auslöst, die irgendwo zwischen Himmel und Hölle schwanken …
(Teil 1, Taschenbuch, Preis: 8,99€, >>Rezension<<)

 "Immer wieder du und ich"
 Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?
(Taschenbuch, Preis: 9,99€)

 "Royal Passion"
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?
(Taschenbuch, Preis: 12,99€)

"Shades of Grey-Geheimes Verlangen"
Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …
(Taschenbuch, Preis: 12,99€)

"Shades of Grey-Gefährliche Liebe"
Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht hat, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...
 (Taschenbuch, Preis: 12,99€)

"Secrets-Wen Emma hasste"
Emma, Kassy und Marie sind allerbeste Freundinnen.
Aber Marie hat ein Geheimnis. Emma lügt. Kassy hat einen gefährlichen Feind.
Bald sind Sommerferien. Danach geht Marie für ein Jahr nach Australien.
Vorher wird es eine rauschende Abschiedsparty geben.
Und eine der drei wird die Nacht nicht überleben.

Secrets - Weißt du alles, über deine besten Freundinnen? 
(Gebunden, Preis: 9,99€) 

Samstag, 27. Februar 2016

Rezension zu "Zurück nach Hollyhill"

Autorin: Alexandra Pilz
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 352
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-453-53426-1
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)


Inhalt
Manche Geheimnisse stellen dein Leben auf den Kopf.

Ein Dorf im Moor. Eine Reise in die Vergangenheit. Eine große Liebe. Mit ihrem Besuch in England beginnt für die siebzehnjähige Emily ein Abendteuer voller Magie und zauber. Und hinterher wird nichts mehr sein, wie es einmal war.

Wie weit würdest du gehen? Um das Geheimnis deiner Herkunft zu lüften, den Jungen deiner Träume zu bekommen und deine Freundin zu retten?

Handlung
Nach dem Abitur bekommt Emily von ihrer Großmutter einen Brief. Dieser ist von ihrer Mutter, die vor dreizehn Jahren bei einem Autounfall mit ihrem Vater ums Leben kann. Sie bittet Emily in das Dorf ihrer Kindheit - Emilys Mutter ihrer Heimat - nach England zu gehen. Hollyhill. 
Allerdings ist Emily ein wenig unsicher, denn: Sie weiß nicht wo das Dorf ist. Es ist auf keinen Karten zu finden und nicht mal das Internet gibt Auskunft. Mit zu diesem Brief - ein Armband ihrer Mutter. Seit sie es trägt, träumt sie komische Dinge und sieht immer wieder einen geheimnissvollen Jungen, den sie, als sie sich doch beschließt nach England zu fliegen, in dem Moor, wo Hollyhill sein soll, trifft. 
Von da an passieren immer mehr komische Dinge. Emily schwirren immer mehr Fragen durch den Kopf. Warum könnte nur der Junge, Matt, sie ins Dorf führen. Warum wusste keiner sonst in der Umgebung von dem Dorf. Was haben die Bewohner von Hollyhill gegen ihre Mutter und nun anscheinend gegen sie. Und warum verschweigt ihr jeder was.
Dazu kommt noch, dass sie jetzt jemand umbringen will und sie, als sie versucht die Geheimnisse zu Lüften nur noch Matt an ihrer Seite hat, der nicht gerade der angenehmste Zeitgenosse ist, denn für Emily ist er das größte Geheimnis und das größte Arschloch. Doch warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen und warum wurde Fee, ihre beste Freundin entführt.
UND: Was hat das alles mit Hollyhill zu tun?
Plötzlich steht Emilys Leben Kopf...

Meinung
"Pilz schreibt in klaren Sätzen, packt Emotionales zwischen die Zeilen, lässt Platz für die eigene Phantasie, gerade von jungen Menschen, die Abenteuer und Zuneigung suchen."
Cornelia Weber, Süddeutsche Zeitung (22.02.2013)

Angefangen mit dieser guten Kritik des Buches, die, wie ich finde, es am besten auf den Punkt bringt, finde ich es unglaublich toll. Ich hatte schon viele positive Kritik über "Zurück nach Hollyhill" gehört, doch ich hätte nicht gedacht, dass es so gut ist!

Der Schreibstil, hat mir erstaunlicher Weise total gut gefallen, denn viele wissen vielleicht mittlerweile, dass ich mich mit der Erzähler-Perspektive nicht anfreunden kann, aber ich muss sagen, langsam gewöhne ich mich daran und hier hatte ich es nicht einmal gemerkt, dass es nicht die Ich-Pespektive war.

Weiter muss ich sagen, dass mir diese Idee total gut gefallen hat, mit dem geheimnisvollen, magischen kleinen Dorf, dass in der Zeit reist.
Die Story ist einfach total niedlich erzählt und verzaubert jeden auf seine ganz eigene Art und lässt einen mit seiner Phantasie spielen. Doch "Zurück nach Hollyhill" bringt auch ganz viel Spannung und große Gefühle mit sich. Ich hätte nicht gedacht, dass es eigentlich zu einem Mini-Krimi wird, in dem Morde und Entführungen vorkommen, aber dass hat es nochmal auf ein ganz neues Level gebracht.

Nun aber mal zu den Protagonisten. 
Emily mag ich persönlich so sehr und ehrlich gesagt tat sie mir das ganze Buch über Leid, denn sie selbst hatte öfters das Gefühl allein zu sein. Schon durch den Tod ihrer Eltern und nun auch durch die ganzen Vorfälle in Hollyhill. Trotzdem muss ich sagen, dass ich ihre sture Art total mag und dass sie sich selbst treu bleibt, trotz allem was sie erlebt.
Bei Matt hatte ich schon, als Emily von ihm geträumt hat ein kleines Bauchkribbeln. Er war zwar manchmal ein echter Arsch, aber irgendwie merkt man die ganze Zeit, dass er Emily mag.
Die Liebesgeschichte der beiden, war beziehungsweise ist total süß und spannend, da es Anfangs immer wieder zu Reibereien zwischen den beiden kommt, aber eine gewisse Spannung vorhanden ist, die mir total gut gefällt!

Fazit
Ich gebe diesem schönen und magischen Buch 5 Sterne.

Samstag, 20. Februar 2016

Rezension zu "Einfach. Liebe."

Autorin: Tammara Webber
Verlag: blanvalet
Seiten: 384
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-442-38216-3
Preis: 8,99€




Inhalt
Manchmal ist Liebe einfach. Und manchmal ist es einfach Liebe.

Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden. Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz …

Handlung
Jaqueline verlässt die Halloween Party, als sie merkt, dass ihr alles zu viel wird. Sie ist nämlich immer noch nicht über die Trennung mit ihrem Exfreund Kennedy hinweg. Auf dem Parkplatz aber, erwartet sie etwas ganz anderes. Ein guter Freund von ihr versucht zu vergewaltigen, doch in letzter Sekunde kann Lucas sie retten. 
"Vor jenem Abend war mir Lucas noch nie aufgefallen."-Jaqueline
Er dagegen, hatte sie schon viel eher bemerkt.
Auch wenn ihre Gefühle durch Lucas total verrückt spielen, versucht sie einen klaren Kopf zu bewahren, denn sie steht kurz davor, in Wirtschaft durchzufallen. Grund genung um Nachhilfe von einen Tutor zu bekommen, den ihr ihr Professor empfohlen hat.
Landon ist ganz anders als Lucas, aber sie fühlt sich zu beiden in gewisser Weise verbunden. Blöd nur, dass sie Landon noch nie gesehen hat, da beide immer nur durch E-Mails kommunizieren und dann wären da auch noch Lucas` Geheimnisse...

Meinung
Dieses Buch ist wirklich wunderschön!

Angefangen beim Schreibstil, der mir persönlich sehr gut gefällt, da er sich leicht und locker lesen lässt, ist "Einfach. Liebe." eine schöne, leichte und total süße Liebesgeschichte über Jaqueline und Lucas.

Jaqueline mochte ich von der ersten Seite an total. Sie ist nett, liebenswürdig und eine gute Freundin, die man einfach ins Herz schließen muss.
Auch Lucas ist unglaublich toll! Schon als er J auf dem Parkplatz gerettet hat, hatte ich Schmetterlinge im Bauch und dann war ich gefesselt.

Als ich gelesen habe, habe ich total die Zeit vergessen. Es ist einfach so locker und eine tolle Story, die aber auch Spannung und traurige Ereignisse mit sich brachte und einen selbst richtig festhält. 
Perfekt für die, die etwas leichtes für zwischendurch brauchen, wie ich finde, ohne allzuviel Drama, aber ein paar kleinen emotionalen Stellen.

Fazit
5 Sterne für diese süße Geschichte!  

Freitag, 12. Februar 2016

Rezension zu "Just Listen"

Autorin: Sarah Dessen
Verlag: dtv
Seiten: 464
Empfphlenes Alter: ab 12
ISBN: 978-3423782227
Preis: 6,00



Inhalt
Annabel hat alles: Sie ist superhübsch, hat tolle Klamotten, einen Job als Model und die perfekte Familie.

Aber hinter den Kulissen sieht es ganz anders aus. Und Anabel verkriecht sich mehr und mehr. Doch dann begegnet sie Owen, der so anders ist als alle anderen.

Handlung
Annabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf's Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann.
Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt - ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat ...

Meinung
"Just Listen" ist eine tolle Strory, doch wahrscheinlich hatte ich zu hohe Erwartungen an das Buch, weshalb es mich ein wenig enttäuscht hat.
Der Anfang war für  mich total schwer...ich bin einfach nicht reingekommen, denn Annabel, die Protagonistin, hat zwar viel erzählt, aber es ist nichts passiert. Natürlich wollte man hier in diesem Buch klarmachen, dass ihr Leben nicht so perfekt ist, wie alle denken und so die schlechten Seiten aus ihrem Leben zeigen...doch für mich waren es zu viele Erzählungen und zu wenig Spannung. Es war einfach so lala...
Ein weiterer Punkt waren diese Zeitsprünge man wusste nicht: "bin ich jetzt in der Gegenwart, oder erzählt sie was aus der Vergangenheit"? Damit hatte ich bis zum Schluss zu kämpfen.

Spannend wurde es als Owen dazu kam. Ich mochte ihn von der ersten Sekunde an total, vor allem weil er so ehrlich war und irgendwie etwas total cooles an sich hatte, was noch kein anderer männlicher Protagonist in den Büchern hatte, die ich bis jetzt gelesen habe.
Bei Annabel war es eher mal so, mal so... In manchen Situationen ist sie mir total auf die nerven gegangen, denn sie ist allen Problemen aus dem Weg gegangen und total stur und wenn eben mal was nicht so war, dann war es so und nur wegen einem Streit, dachte sie natürlich, die Freundschaft ist zu Ende..."bum zack das wars dann, alle hassen mich, ich brauche Mitleid, aber will es niemanden sagen und verkrieche mich" Ja, so ähnlich waren alle Reaktionen auf ihre Probleme. Ab und zu konnte ich sie verstehen, aber immer?

Zum Ende hin wurde das Buch dann besser, aber irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen und viel von einer Liebesgeschichte hatte es auch nicht. Ein wenig, aber wahrscheinlich nicht mal die Hälfte...
Der Schreibstil von Sarah Dessen allerdings fande ich gut.

Fazit
Ich gebe dem Buch 3 Sterne, denn leider war es nicht ganz so gut, wie viele andere Bücher, aber trotzdem konnte man es lesen...

Mittwoch, 3. Februar 2016

Rezension zu "Love and Confess"

Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seiten: 400
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3423740128
Preis: 12,95€




Inhalt
Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . . 


Handlung

Die Handlung beginnt mit einem Prolog.
Auburn muss Adam - ihre erste große Liebe - in Dallas zurücklassen. Schweren herzens kann sie sich von ihm trennen, denn Adam ist krank... sie wird ihn nie wieder sehen.

5 Jahre später
Auburn ist von Portland nach Dallas gezogen und versucht sich mit verscheidenen Jobs über Wasser zu halten. Als sie nach einem weiteren Job ausschau hält, entdeckt die ein Jobangebot für eine Sekretärin und es scheint wichtig zu sein. Als sich die Tür öffnet steht Owen vor ihr. Durch diese Begegnung verändert sich das Leben der beiden schlagartig, denn sie fühlen sich von der ersten Sekunde an, zueinander hingezogen und dazu findet Owen, dass es Schicksal ist, denn beide haben den gleichen Zweitnamen - Mason.
Ein paar Mal treffen sie sich, doch beide haben ihre eigene Vergangenheit, ihre Geschichten, ihre Geheimnisse. Auburn, sowie auch Owen müssen zwischen sich immer wieder die Notbremse ziehen.
Ein weiteres Problem ist Trey, Adams Bruder, der ebenfalls ein Auge auf Auburn abgesehen hat und sie für sich gewinnen möchte, wäre da nicht Owen, der ihm ein Dorn im Auge ist.
Eigentlich wäre die Entscheidung für Auburn so leicht. Sie liebt Owen. Doch sie hat einen Schwachpunkt, der es ihr nicht ermöglicht mit ihm glücklich sein zu können und damit weiß Trey sie zu erpressen...

Meinung
Colleen Hoover ist eine Göttin unter den Autorinnen!!!
Ich kann es nicht anders ausdrücken, denn sie hat es mal wieder geschafft mich total zu verzaubern und zu beigeistern.

Zu ihrem Schreibstil kann ich nur sagen: ER IST PERFEKT! Wenn ich ihre Bücher lese, ist es wie eine Sucht und ich kann sie nicht mehr aus der Hand legen. Genauso war es auch bei "Love and Confess"

Weiterhin kann ich sagen, dass das Buch total dem Hoover-Stil entspricht, denn ich bewundere sie immer wieder dafür, dass sie mich so mit den Ereignissen und Geheimnissen flashen kann! "Love and Confess" beinhaltete davon eine ganze Menge Überraschungen.
Schon seit den ersten Zeilen, war ich sofort von der Geschichte gefangen und zu Tränen gerührt. Ich glaube ich habe noch nie in einem Buch so oft die Luft angehalten, mitgefiebert und gebangt wie hier.
Dazu kamen die eine Millionen Schmetterlinge im Bauch, sowie das Gefühl jede Sekunde in Tränen ausbrechen zu können (ich bin schon wieder den Tränen nah...)
Ja, ich schwebe mit dem Buch auf Wolke 7!

Auburn, die Protagonisten, liebe ich unglaublich sehr. Sie war mir von anfang an total sympatisch und ich bewundere sie für ihre Kraft, die sie hier aufgebracht hat, denn in ihrer Situation hätte ich nicht gern gesteckt und wahrscheinlich wäre ich längst durchgedreht, doch trotzdem versucht sie an das Gute zu hoffen und ist so unglaublich lieb. Wenn sie real wäre, hätte ich gerne Mal in den Arm genommen und getröstet und ihr gesagt wie toll sie ist...
Genauso ist es mit Owen - OMG! Ja Owen Mason Gentry - OMG - ist ein totaler Traumtyp (den es wahrscheinlich leider nur im Buch gibt) , denn er ist nahezu perfekt!
Er ist liebevoll, zeigt für alles Verständnis, ist vernünftig und...malt! Er malt aus Geständnissen, was ich unglaublich toll finde und mich vor allem am Ende sehr berührt hat.

Wahrscheinlich muss ich gar nichts weiter sagen...ich bin total begeistert.
"Love und Confess" ist mein neues Lieblingseinzelband!

Zitate
"Vor drei Wochen habe ich einen echt netten Typen kennengelernt. Er hat mir beigebracht, wie man tanzt, und mich daran erinnert, wie es sich anfühlt, zu flirten. Er hat mich nach Hause begleitet und mich zum Lächeln gebracht, aber dann hat sich herausgestellt, dass DU EIN ARSCHLOCH BIST, OWEN!" 

Fazit
5/5 Sterne und noch gaaaaanz viele mehr!


Wollt ihr mehr erfahren? Dann klickt hier auf den Link zur Leseprobe.
>>LESEPROBE<< 



Montag, 1. Februar 2016

Rezension zu "Der Winter erwacht"

Autorin: C.L. Wilson
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 381
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-404-20800-5
Preis: 9,99€






Inhalt
Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...  

Handlung
Nach einem tragischen Unglück, wird Chamsin von ihrem Vater in die verlassenen Räume des schlosses verbannt und muss da ein einsames Leben leben, denn Chamsins Gabe ist viel zu stark und unberechenbar. Das einzige was ihre Freude bereitet, sind die Besuche ihrer drei Schwestern, ihrer Amme und ihrem Bruder.
Drei Jahre nachdem der Winterkönig, Sommerfels den Krieg erklärt hat, kommt es nun zur Kapitulation des Sommerkönigs, doch die Forderungen des Winterkönigs sind klar: eine Vereinigung der Königreiche wird Frieden bringen. Das bedeutet, der Sommerkönig muss eine seiner geliebten Töcher Frühling, Sommer oder Herbst hergeben, denn sie sind seine größten Schätze und geben dem Winterkönig den verlorenen Erben wieder. Doch dies will der Sommerkönig nicht zulassen und zwingt letztendlich Chamsin, seine jüngste und verhasste Tochter, sich mit Wynter Atrialan, dem Winterkönig, zu vermählen. 

Meinung
Das Buch war ganz anders als ich es mir vorgestellt habe. 
Das fing schon beim ersten Kapitel, beziehungsweise beim Prolog an. Anfangs war ich sehr verwirrt, weil so viele ungeklärte Dinge in den Raum geworfen wurden, die für einen überhaupt keinen Sinn ergaben, doch nach ein paar Seiten hatte ich mich schnell daran gewöhnt.

Das nächste an das ich mich gewöhnen musste war der Schreibstil.
Bisher habe ich noch nicht allzu viele Bücher gelesen, die NICHT aus der Ich-Perspektive, sondern aus der Erzähler-Perspektive erzählt wurden, weshalb es erstmal eine kleine Umstellung war. Trotzdem ist der Schreibstil von C.L. Wilson unglaublich gut, sodass ich mich auch da sehr schnell daran gewöhnt habe. Die einzigen kleinen Haken sind die Namen, die wirklich sehr schwer zu lesen sind...
Erzählt wurde abwechselnd aus Chamsins und Wynters Sicht.
  
Die Story an sich finde ich unglaublich gut erzählt. Von Anfang an war eine gewisse Spannung da, weil ich die Zusammenhänge verstehen wollte, besonders auf den Bezug zu ihrem Vater. Ich fande es so grausam, wie ein Vater seine Tochter so sehr hassen kann, dass man nicht mal vor den schrecklichsten Taten zurückschreckt. Diese Stellen haben mich auch tatsächlich zum weinen gebracht.
Weiterhin war bis zum Ende Spannung vorhanden.

Die Protagonistin, Chamsin, mochte ich persönlich sehr, da sie tzrotz aller schlimmen Erlebnisse und Erfahrungen ein so fröhlicher und herzlicher Mensch war und eine gute Seele hat. Außerdem ist sie eine wahre Kämpferin und eine Rebellin, was ich sehr an ihr mag. Sie lässt sich nichts vorschreiben.
Zu Wynter kann ich sagen, dass ich aus ihm nicht wirklich schlau werde, denn einmal ist er kalt und abweißend, auf der anderen Seite ist er um das Wohl seines ganzes Volkes besorgt, kümmert sich um alles und ist wie ein Held und liebevoll zu Chamsin und dann gibt es auch noch diese leicht wilde Seite, wo er mir vorkommt wie ein Wolf und letztere ist wirklich sehr komisch.
Die weiteren Nebencharaktere wie Valik-Wynters Freund und General,Chamsins Vater und noch ein ganz paar andere sind für mich total unsympatisch. Ihre Schwestern allerdings hatte ich sofort ins Herz geschlossen.

Trotz all den positiven Sachen, hatte ich das Gefühl, dass irgendwie etwas gefehlt hat...

Fazit
"Der Winter erwacht" ist ein tolles Buch, dass ich wirklich empfehlen kann, allerdings hat es mich nicht ganz vom Hocker gerissen, weshalb ich 4/5 Sterne gebe.